diesteckdose
 

Zurück   diesteckdose > Sonstiges > Energiesparen
Benutzername
Kennwort
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Forum Home

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 25.02.2009, 13:12
PeterEF PeterEF ist offline
Null-Leiter
 
Registriert seit: 20.02.2007
Ort: Erfurt
Beiträge: 4
Infrarot-Flächenheizung

Das Internet ist bereits voll davon und jetzt bin ich auch direkt mit dem Thema konfrontiert:
Lohnt sich der Einbau einer mit Strom betriebenen Infrarot-Flächenheizung als Ergänzung einer konventionellen oder sogar als alleinige Wärmequelle wirklich -d.h. spart es (fürs Heizen notwendige) Energie?
Oder liege ich richtig, diese Geräte als neue Form von Dummenfang zu sehen?

Es geht dabei um sogenannte Dunkelstrahler in Form von Kacheln, Spiegeln, Bildern, ....

Hat jemand hier praktische Erfahrungen mit sochen Teilen gesammelt?

Peter
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 25.02.2009, 13:33
Benutzerbild von Alois
Alois Alois ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 28.07.2004
Ort: Hessen GG
Beiträge: 11.575
Hallo PeterEF,

das mit dem Dummenfang siehst Du richtig. Elektrische Energie ist um ein mehrfaches teurer als Primärenergie (Gas und Öl). Auch die Aussage die gern gemacht wird, dass keine Verluste entstehen, kann nur aufrecht erhalten werden, wenn man die Verluste bei der Erzeugung und beim Transport aussen vor lässt.

Bei der Erzeugung und dem Transport elektrischer Energie geht ca. 60% der Primärenergie verloren.

Gruß

Alois
__________________
Zum nochmaligen Lesen wenn beim Anmelden übergangen


Allgemeine Geschäftsbedingungen
zur Nutzung des Forum dieSteckdose.net


Datenschutzerklärung
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.02.2009, 14:19
henryausunsen-h henryausunsen-h ist offline
DerPensionär
 
Registriert seit: 30.01.2009
Ort: Unsen /Hameln
Beiträge: 80
Wärmebilanz des menschlichen Körpers

Ob sich eine Strahlungsheizung lohnt, ist immer abhängig davon, wofür.
Der Mensch entwärmt stärker durch Strahlung als durch Konvektion, deswegen ist ja im Bad, wo man sich ohne Strahlungsreflektor = Kleidung aufhält, eine allseitige Strahlungsheizung so angenehm - von heißer Luft hat man auf die Schnelle nämlich recht wenig.
Wenn man also in einem begrenzten Raumteil eine erträgliche "Temperatur" haben will, dan ganzen Raum aber nicht so weit aufheizen will oder kann, sind Strahlungsheizungen schon das Mitel der Wahl.
Als Ersatz für eine Wohnraumbeheizung sind sie weniger geeignet...
htm
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.02.2009, 14:20
Benutzerbild von kabelmafia
kabelmafia kabelmafia ist gerade online
Meister-Prüfer
 
Registriert seit: 07.04.2003
Ort: eigentlich Hamburg, aber überall und nirgends
Beiträge: 7.254
Moin,

ich hab mal eine Deckenflächenheizung verbaut.
Ist eher eine Nieschenlösung für besndere Fälle wie Alergiker und sowas.

Planungsgrundlage ist dabei ca. 100W/m² als alleinige Heizung bei Montage an/in Decke.

Montage an der Wand fällt bei dem Heizsystem eher aus, da sonst durch "Schattenbildung" die zu heizenden Objekte (Menschen) nix von der Strahung mitkriegen.
Als Ergänzung ist das System auch nicht wirklich geeignet... man müßte dann schon einen sehr guten Stromtarif haben.
__________________
Der Strom kann ruhig bunt sein-ohne Kabel nützt das nix.
Bild: NAKBA 3x95/50sm 0,6/1kV VDE U 0250:1936
Dieser Beitrag wurde mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt und basiert auf fundierten Kenntnissen der elektrotechn. Regelwerke. Er ist eine pers. Interpretation des Autors. Etwaige rechtliche Empfehlungen und Hinweise sind unverbindlich, eine Rechtsberatung findet nicht statt.
Haftungsansprüche gegen den Autor, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der angebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht werden, sind ausgeschlossen.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.02.2009, 15:03
ThomasR ThomasR ist offline
Geerdeter
 
Registriert seit: 27.03.2005
Ort: Nideggen
Beiträge: 395
Böse

Im Prinzip ist alles gesagt.

Außer in ganz besonderen Fällen ist das reine Energieverschwendung. Nicht umsonst wird die Reklame für diese Dinger gern in Fernsehzeitungen oder als Wurfsendungen an ältere Menschen verschickt: die verstehen die Hintergründe nicht und sind froh, daß sie keinen Installationsaufwand haben.

Und wenn die ersten horrenden Stromrechnungen kommen, wird das sogar gegenüber Angehörigen häufig noch verschwiegen!

Bin betroffen durch meine liebe Schwiegermutter, die sich sowas hat andrehen lassen
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28.02.2009, 19:47
Benutzerbild von Harta-
Harta- Harta- ist offline
ISO-Norm Entsprechend
 
Registriert seit: 16.10.2007
Ort: Schweiz
Beiträge: 51
Hallo

Mit dem Argument Infrarotheizungen würden Strom sparen ist es bestimmt Dummenfang. Denn möchte man sein Heim mit diesem System beheizen kommt es gleich teuer wie eine reine Elektroheizung. Das haben die seriösen Hersteller solcher Systeme mittlerweile selbst geprüft und geben es auch zu.

Das wirklich überzeugende an diesen Heizungen ist (für mich) das Design, da eröffnen sich neue Möglichkeiten.

Gruss
Andi
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 28.02.2009, 20:16
Benutzerbild von 50Hertz
50Hertz 50Hertz ist offline
Starkstrom
 
Registriert seit: 11.02.2007
Ort: Dümmerland
Beiträge: 3.536
Wirkungsgrad von Kraftwerken

Zitat:
Zitat von Alois

Bei der Erzeugung und dem Transport elektrischer Energie geht ca. 60% der Primärenergie verloren.


Das wäre ja schon super.
(Bei konventionellen Wärmekraftwerken)

Wenn ich bedenke dass vom Sibiriengas hier auch nur die Hälfte ankommt, ist das ein großes Problem.

Gruß
50Hertz
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 28.02.2009, 20:20
Benutzerbild von 50Hertz
50Hertz 50Hertz ist offline
Starkstrom
 
Registriert seit: 11.02.2007
Ort: Dümmerland
Beiträge: 3.536
Infrarotheizung

Um einen merklichen Heizungseffekt über Strahlung zu erzielen muss entweder die Fläche sehr groß sein oder die Temperatur des Strahlers hoch.

Beides wird bei den "neuen" Flächenspeicherheizungen nicht erreicht.
Es handelt sich wohl mehr um Radiatoren, die eine Mischung von Konvektion und Strählung zur Wärmeübertragung nutzen.

Gruß
50Hertz
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 14.04.2015, 16:55
Steffchen09 Steffchen09 ist offline
Null-Leiter
 
Registriert seit: 14.04.2015
Beiträge: 3
Ich bin Verbraucher in diesem Falle, in meiner Mietwohnung waren früher Nachtspeicheröfen verbaut und diese nun aus Kostengründen und mangels Gasleitungen durch Infrarotheizungen ersetzt

'die ''Schattenproblematik'' kann ich nicht bestätigen (hängt an der Wand). Ich finde die Wärme angenehm und es klappt prima und geht schnell. Das thermostat sorgt für kontinuierlich für die gewünschte Temperatur.
Jetzt kommt das dicke ABER ...
Wenn ich meinen Kaminofen nicht hätte, wäre ich wohl pleite.
Ich habe im ersten Jahr normal geheizt, wie bisher mit Gas, großer Fehler
Ich habe einen 2 Personenhaushalt und bin voll berufstätig, somit wenig Zuhause und habe keine alten Geräte und bis auf das Küchenradio keine standby Geräte.
Mein Stromverbrauch in 1 Jahr betrug tatsächlich rund 5.000kW

Meine Meinung, lieber einen Wasserführenden Ofen kaufen.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 15.04.2015, 01:48
C_T
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Steffchen09
Ich bin Verbraucher in diesem Falle, in meiner Mietwohnung waren früher Nachtspeicheröfen verbaut und diese nun aus Kostengründen und mangels Gasleitungen durch Infrarotheizungen ersetzt

Mein Stromverbrauch in 1 Jahr betrug tatsächlich rund 5.000kW

Meine Meinung, lieber einen Wasserführenden Ofen kaufen.


Hallo Steffchen,

erst mal Welcome, schön, dass Du zu dem Thema einen über 6 Jahre ungenutzt herumliegenden Gebrauchtthread wiederbelebt hast

Dass Heizen mit el. Strom noch nie günstig war, ist allgemein bekannt.

In Frankreich z.B. wurde sehr viel Nachtstromspeicher verbaut, weil die Franzosen nicht wussten, wohin sie mit dem vielen Atomstrom in der Nacht sollten..., in Deutschland wollte man damit auch nur die Kraftwerke auslasten, die man ja nicht von jetzt auf gleich runterschalten kann.

Bei diesen Flächenheizungen frage ich mich aber, wie die abgerechnet werden? Sie müssten ja prinzipiell dann laufen, wenn die Wärme benötigt wird, also Tagsüber und wenns sehr kalt ist auch nachts.

Ich vermute, dass es da keinen Sondertarif oder Sondertarifzähler gibt?

Da Du ja mit sowas heizen musst, könntest Du ja dazu etwas sagen?

Gruß Chris
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Infrarot übertragung nur in Eine Richtung möglich E-Checker Hardware 6 01.07.2005 21:12
Elektr. Flächenheizung unter Begehbarer Dusche GET Allgemeines Board 13 04.05.2005 10:09


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:05 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.