diesteckdose
 

Zurück   diesteckdose > IT > Programmieren
Benutzername
Kennwort
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Forum Home

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #21  
Alt 08.08.2008, 14:51
Benutzerbild von Oberwelle
Oberwelle Oberwelle ist offline
Nie Auslernender
 
Registriert seit: 04.04.2005
Beiträge: 8.636
Zitat:
Zitat von jf27el
Hallo Oberwelle,

hast Dir da was schönes angelacht

Wohl wahr..

verräts du uns noch
1.ob das verschieden Brunnen der Pumpen sind.
Ja, von ca 300m bis ca 2km Entfernung
2.Der Hochbehälter Nachtstromabhängig aufgefüllt wird.
Nein, allerdings muß Morgens der Behälter voll sein ( Lastspitze ).
3.Eine Feuerwehrschaltung gebraucht wird oder im Einsatz ist.
Ja, wird durch das Behältervolumen gegeben.
4.Da noch Chlor beigemischt werden muss,
Nein, es wird aber noch Eisen / Mangan ausgefiltert, adrum können die Brunnen nicht Drehzahlgeregelt werden.
5.Das wirklich ein Hochbehälter ist oder ein Druckausgleichsbehälter bedient werden muss.(Dann wird auch ein Luftkompressor nötig.
Es ist ein offener Behälter ( Wasserbunker )
6.Fernwirktechnik eingesetzt ist.
Ja, es wird alles Fernüberwacht
7.Ein Notstromaggregat vorhanden ist (öffentliche Wasserversorgung)
Der Behälter hat soviel Wasser speichert, daß dies nicht notwendig war, durch die Laufzeitoptimierung wird dies wahrscheinlich nicht mehr so sein, wird im laufenden Betrieb geprüft.
8. werden die filter automatisch rückgespühlt?
Nein von Hand

mmmh .....waren jetzt die Kleinigkeiten die mir spontan eingefallen sind; die aber das Programm und deren Parameter erheblich beeinflussen.
Hast Du noch Speicherplatz übrig? Die alten Dinger haben oft keine Reserve.
Ich habe dort eine CL150A von Bosch sitzen, die ist zwar klein, hat aber gigantische Möglichkeiten..

Gruß
jf27el
-der sich momentan 20 Jahre zurückversetzt fühlt-und überlegt ob es nicht billiger ist eine neue SPS (hochverfügbar) dort einzubauen.
sollte nicht notwendig sein ( außer der Zufallsgenerator...)

Oberwelle
__________________
.
Ich kann über die Richtigkeit / Vollständigkeit meiner Angaben keine Gewähr übernehmen. Immer alle Vorschriften beachten !
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 08.08.2008, 15:53
Benutzerbild von Oberwelle
Oberwelle Oberwelle ist offline
Nie Auslernender
 
Registriert seit: 04.04.2005
Beiträge: 8.636
Zitat:
Zitat von ohoyer
Bei weiterem Nachdenken fallen hier bei der Regelung noch folgende Dinge an:


- Verbrauchsverhalten der Abnehmer, was sicherlich nicht über den Tag konstant ist- dürfte morgens, wenn alle Duschen und nen Kaffee kochen, am höchsten sein, und dann den Tag schwanken, wahrscheinlich zwischen Mitternacht und morgens um 5 ein Minimum erreichen

Hat da jemand mal ne anschauliche Grafik zu?

Ja, stelle ich später ein, Spitze ist Morgens und Abends

- Leistung einer Pumpe
(sind die alle gleich dimensioniert?)
Jein, es werden aber alle auf eine Menge eingedrosselt

- Leistung einer "Enthärtungsstrasse"
eine Strasse entspricht ein Brunnen ( 2 Strassen vorhanden )

- Fassungsvermögen des Ausgleichsbehälters
Zirka den Tagesbedarf.

- ANschaltverhalten einer Pumpe (wie lange vom Startbefehl bis zur kontinuierlichen Menge isses? Und haben die Pumpen einen festen Wert, oder sind die auch nochmal in der Menge geregelt?)
siehe oben

Sowas ist dann hier auch das klassische Problem eines Kaufmanns, der ein begrenztes Lager hat, Lieferzeiten des Grosshandels/Herstellers kennt und jetzt anhand des Verkaufs abschätzen muss, wieviel Bestand er immer da haben muss- also Minimalbestand, Maximalbestand und Eiserne Reserve- so mit den Optimierungspotentialen nach liquidem Kapital, bestmöglichster Pufferung zur Befriedigung sämtlicher Kunden, Ausnutzung von Lagerkapazitäten etc.

Dann isses u.U. ganz interessant, tagsüber einen recht niedrigen Füllstand im Ausgleichsbehälter zu fahren, und nachts dafür ab Mitternacht eine Pumpe dauernd laufen zu lassen, bis morgens um 5 oder so sagen wir 90% erreicht sind, weil man weiss, dass um diese Zeit alle Leute schlagartig Duschen etc.- somit die Grenzwerte fürs Zuschalten/Abschalten von Pumpen nochmal Tageszeitabhängig verschiebt...
siehe Beitrag davor
Oberwelle
__________________
.
Ich kann über die Richtigkeit / Vollständigkeit meiner Angaben keine Gewähr übernehmen. Immer alle Vorschriften beachten !
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 08.08.2008, 22:45
Elekjet
 
Beiträge: n/a
Hallo Oberwelle,

entweder wie KM schon andeutete eine Schrittkette, aber bei Handeingriff und ggf. zwei Pumpen wird das recht aufwendig.

Einen Zufallsgenerator kannst du über einen Zykluszähler (Reset bei 6) und einer Zeit z.B. t 2 Sekunden als Stopp für Zählereingang realisieren. Ob das mit Bosch geht weiß ich nicht.
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 09.08.2008, 08:23
Benutzerbild von Oberwelle
Oberwelle Oberwelle ist offline
Nie Auslernender
 
Registriert seit: 04.04.2005
Beiträge: 8.636
Zitat:
Zitat von Arno
Hallo Oberwelle,

entweder wie KM schon andeutete eine Schrittkette, aber bei Handeingriff und ggf. zwei Pumpen wird das recht aufwendig.

Einen Zufallsgenerator kannst du über einen Zykluszähler (Reset bei 6) und einer Zeit z.B. t 2 Sekunden als Stopp für Zählereingang realisieren. Ob das mit Bosch geht weiß ich nicht.

ist die Zykluszeit im Statischen Zustand nicht immer gleich ?


__________________
.
Ich kann über die Richtigkeit / Vollständigkeit meiner Angaben keine Gewähr übernehmen. Immer alle Vorschriften beachten !
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 10.08.2008, 18:50
Elekjet
 
Beiträge: n/a
Hallo Oberwelle,

Zitat:
ist die Zykluszeit im Statischen Zustand nicht immer gleich ?

Dies ist von SPS zu SPS verschieden. Da jedoch Zeiten und Zähler immer am Ende des Zyklus gesetzt werden gibt es kleine Verschiebungen, wann die Zeit, der Zähler gesetzt wird, sodass bei der Kombination von Zeit und Zähler eine Zufallssituation entsteht.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 13.08.2008, 10:26
Benutzerbild von Oberwelle
Oberwelle Oberwelle ist offline
Nie Auslernender
 
Registriert seit: 04.04.2005
Beiträge: 8.636
Moin..

so..

nachdem ich 2 Tage Arbeit und eine unruhige Nacht investiert hatte, wird die Regelung umgeworfen.....

Es soll jetzt ein Mix aus Leistungs- und Mengenoptimierung gefahren werden..

Den Pumpentausch werde ich jetzt einfach zyklisch festlegen ( nach 1 kommt 2 usw. ).

Morgen sollte ich eigentlich fertig sein ( erster Probebetrieb )


.
__________________
.
Ich kann über die Richtigkeit / Vollständigkeit meiner Angaben keine Gewähr übernehmen. Immer alle Vorschriften beachten !
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 15.01.2010, 21:43
Benutzerbild von Oberwelle
Oberwelle Oberwelle ist offline
Nie Auslernender
 
Registriert seit: 04.04.2005
Beiträge: 8.636
Ich bin noch eine Rückmeldung schuldig..

Seit der Inbetriebnahme habe ich nichts mehr von der Anlage gehört..
( Ist in diesem Fall, ein gutes Zeichen ! )

Danke für die Hilfe

OW
__________________
.
Ich kann über die Richtigkeit / Vollständigkeit meiner Angaben keine Gewähr übernehmen. Immer alle Vorschriften beachten !
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Umbau einer Arztpraxis Sven83 Elektrotechnik-Board 13 14.03.2008 20:44
Planung einer Unterverteilung Nobody Ausbildung im Elektrotechnik Bereich 3 29.06.2006 22:37
Anschluß einer Photovoltaikanlage pit-tip Elektrotechnik-Board 5 20.06.2006 08:39
I5 in einer Brückenschaltung Gast Elektrotechnik-Board 3 14.11.2003 12:19
und noch einer alex Allgemeines Board 0 31.03.2003 14:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:44 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.