diesteckdose
 

Zurück   diesteckdose > IT > Programmieren
Benutzername
Kennwort
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Forum Home

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 07.08.2008, 14:35
Benutzerbild von Oberwelle
Oberwelle Oberwelle ist offline
Nie Auslernender
 
Registriert seit: 04.04.2005
Beiträge: 8.742
Zufallsgenerator in einer SPS

Moin..

hat jemand eine Idee, wie man eine Zufallszahl zwischen 1 und 5 generieren kann. Die SPS die ich benutze hat leider keinen Zufallsgenerator.

__________________
.
Ich kann über die Richtigkeit / Vollständigkeit meiner Angaben keine Gewähr übernehmen. Immer alle Vorschriften beachten !
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.08.2008, 14:38
ohoyer ohoyer ist offline
Super-Moderator
 
Registriert seit: 27.12.2006
Ort: Koblenz
Beiträge: 3.426
Ist hier Interaktion mit dem Benutzer gefragt, oder muss diese zu beliebigen Zuständen ermittelt werden?

Pseudozahlen kann man ermitteln, indem man z.B. die Zeit (und sei es Zeit seit dem Einschalten) ausliest, diese in ein weiterverarbeitbares Format bringt, ggf. noch mit dem Datum oder nem anderen Zähler multipliziert, und dann Modulo etc. nimmt...

Alternativ: Zeit zwischen zwei Tastendrücken wird gestoppt, Zehntelsekunden extrahiert und diese gerundet als Zahl zwischen 1-5 genommen, wenns ausserhalb 1-5 ist, geteilt 2.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.08.2008, 14:42
jf27el jf27el ist gerade online
Starkstrom
 
Registriert seit: 02.08.2007
Ort: BW
Beiträge: 4.213
Die Frage ist, wie das getriggert wird.

Handtriggerung bringt fast zwangsläufig Zufallszahl.

FUB Zähler 1bis 5 (oder Null auch ?)
Auslesen auf Trigger (im ersten Durchgang)

Gruß
jf27el
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.08.2008, 14:45
Benutzerbild von 50Hertz
50Hertz 50Hertz ist offline
Starkstrom
 
Registriert seit: 11.02.2007
Ort: Dümmerland
Beiträge: 3.548
Zitat:
Zitat von ohoyer

Alternativ: Zeit zwischen zwei Tastendrücken wird gestoppt, Zehntelsekunden extrahiert und diese gerundet als Zahl zwischen 1-5 genommen, wenns ausserhalb 1-5 ist, geteilt 2.

Zeit zwischen zwei Tastendrücken wird gestoppt, Zehntelsekunden extrahiert und diese gerundet als Zahl zwischen 1-5 genommen, wenns >5 ist, wird -5 gerechnet.
So entstehen immer ganzzahlige Ergebnisse.

Gruß
50Hertz
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.08.2008, 15:27
Benutzerbild von Alois
Alois Alois ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 28.07.2004
Ort: Hessen GG
Beiträge: 11.590
Hallo Oberwelle,

hat das Ding einen programmierbaren Zähler?

Wenn ja, den Zähler so programmieren, dass er von eins bis fünf zählt wenn eine Taste gedrückt wird. Die Zahl, die beim Loslassen dran war wird verwertet.


Gruß

Alois
__________________
Zum nochmaligen Lesen wenn beim Anmelden übergangen


Allgemeine Geschäftsbedingungen
zur Nutzung des Forum dieSteckdose.net


Datenschutzerklärung
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07.08.2008, 17:05
Benutzerbild von Oberwelle
Oberwelle Oberwelle ist offline
Nie Auslernender
 
Registriert seit: 04.04.2005
Beiträge: 8.742
Ich entschuldige mich für die unpräzise Frage

Wenn eine Pumpe länger als 3 Std läuft, soll diese mit einer anderen Pumpe tauschen ( insgesamt 5 Pumpen sind vorhanden )

Timer und Zähler jeglicher Art sind genügend vorhanden, die Zeit vom Start an oder auch die echte Zeit kann ich nicht nehmen, weil nach "3 Std" immer die "gleiche" sek. Zeit errechnet wird.

Ein Benutzer greift auch nicht ein, so daß man nicht die Zeiten nehmen könnte.

Gibt es keinen anderen Trick, wie man ein Zufallsgenerator "bauen" kann...?



Nachtrag:
Idee ??

Der Pumpenstart wird über eine Höhenstandsmessung ausgelößt ( Messwert direkt auf SPS ) , diesen Messwert könnte man ja verwenden ?! Der schwankt ständig.
Den Messwert durch schieben ( SLL und SLR ) bis auf die letzte Stelle dezimieren und diese "zufällige" Zahl benutzen ?!

Werde ich mal testen...

Die SPS ist eine Bosch CL150A
__________________
.
Ich kann über die Richtigkeit / Vollständigkeit meiner Angaben keine Gewähr übernehmen. Immer alle Vorschriften beachten !

Geändert von Oberwelle (07.08.2008 um 17:23 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 07.08.2008, 17:55
ohoyer ohoyer ist offline
Super-Moderator
 
Registriert seit: 27.12.2006
Ort: Koblenz
Beiträge: 3.426
An dieser Stelle würde ich das anders machen: Es werden doch sicher auch Betriebsstundenzähler mitgeschrieben, welche Pumpe wielange in Betrieb ist/war?


Dann würde das so aussehen:

- WENN Betriebszeit Pumpe x >3h dann AUS
- Vergleich Betriebszeiten aller Pumpen
- Test, ob Pumpe mit kleinster Betriebszeit noch ggf. Ruhepause nach Abschaltung einhalten muss
- START Pumpe mit kleinster Betriebszeit

Betriebszeit ist hier die absolute Zeit, die das Teil in ihrem Leben gelaufen ist.

Den Vergleich kann man ggf. auch so realisieren, dass man Flags setzt, wer angeworfen wurde, und beim Test, wer als nächstes rangeht, schaut, wer noch nicht reihum dranwar.

- START Pumpe x
- Setze Merker Pumpex-Betrieb auf 1
- WENN Betriebszeit Pumpex >3h Pumpe3 AUS
- LESE Merker Pumpe1, WENN Pumpe1 = 0 dann pruefe auf Ruhepause, sonst Pumpe1 START
- WENN Pumpe1Betrieb=1 dann LESE Merker Pumpe2 ...
...
- Wenn Merker Pumpe5=1 dann SETZE Merker Pumpe1-5=0 (Hier sind offensichtlich alle Pumpen mal gelaufen
- LESE Merker Pumpe1 (also nochmal von vorne)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 07.08.2008, 18:10
Benutzerbild von Oberwelle
Oberwelle Oberwelle ist offline
Nie Auslernender
 
Registriert seit: 04.04.2005
Beiträge: 8.742
Moin ohoyer,

wenn aber eine Pumpe zu wartungszwecken längere Zeit außer Betrieb war, wird diese die Zeit nachholen wollen....

Es geht nicht darum, daß alle Pumpen die gleiche Gesamt-Laufzeit haben, sondern das alle Brunnen-Pumpen die Brunnen in der Woche etwa gleichmäßig belasten.

__________________
.
Ich kann über die Richtigkeit / Vollständigkeit meiner Angaben keine Gewähr übernehmen. Immer alle Vorschriften beachten !
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 07.08.2008, 18:28
jf27el jf27el ist gerade online
Starkstrom
 
Registriert seit: 02.08.2007
Ort: BW
Beiträge: 4.213
Da Du sowieso jede Pumpe einmal am Tag laufen lassen solltest würde ich die nehmen die am längsten auf der "Ersatzbank" gesessen hat.
Welche war zum Zeitpunkt des Bedarfs am längsten aus.

Gruß
jf27el
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 07.08.2008, 18:41
Benutzerbild von SPS
SPS SPS ist offline
Im Ruhestand
 
Registriert seit: 16.07.2004
Beiträge: 3.382
hallo zusammen,

ich denke auch das Betriebsstunden ausgewertet werden sollen.
Die können ja jede Woche wieder zurückgesetzt werden.
Hat eine Pumpe wegen Wartung weniger Stunden, kann hier sicher ein Faktor eingerechnet werden. Bzw ein Wechsel erzwungen werden.

Bei Zufallszeit kann auch eine Pumpe länger laufen
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Umbau einer Arztpraxis Sven83 Elektrotechnik-Board 13 14.03.2008 19:44
Planung einer Unterverteilung Nobody Ausbildung im Elektrotechnik Bereich 3 29.06.2006 21:37
Anschluß einer Photovoltaikanlage pit-tip Elektrotechnik-Board 5 20.06.2006 07:39
I5 in einer Brückenschaltung Gast Elektrotechnik-Board 3 14.11.2003 11:19
und noch einer alex Allgemeines Board 0 31.03.2003 13:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:30 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.