diesteckdose
 

Zurück   diesteckdose > Sonstiges > Energiesparen
Benutzername
Kennwort
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Forum Home

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 10.09.2013, 10:45
arnim arnim ist offline
Geerdeter
 
Registriert seit: 02.09.2010
Ort: Saarland
Beiträge: 491
Stromeinsparung Konzept

Hallo große weite Welt der Steckdösler,

nächster Thread von mir:

ich bin am Budget und will nächstes Jahr das Thema Energieeinsparung weiterangehen und suche ein herstellerneutrales Unternehmen, welches im Bereich Energieeinsparung ein mehrstufiges Konzept vernünftig erstellen kann. Gibt es hier Erfahrungen, an welche man sich gut wenden kann, bzw. welche vermieden werden sollten??
Freue mich auf positive, wie auch negative Antworten.

Gern auch per PN, wegen Thematik Werbung, falls es nicht direkt gehen sollte! (gelle Admins! )
__________________
Never too old to rock! (Homer Simpson)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.09.2013, 11:04
ohoyer ohoyer ist offline
Super-Moderator
 
Registriert seit: 27.12.2006
Ort: Koblenz
Beiträge: 3.426
Der erste Schritt wäre hier Einführung eines Konzeptes/Energiemanagement, dass man mal sieht, was an welcher Stelle verbraucht wird...

Dann kann man die grossen Verbraucher identifizieren und überlegen, ob sich hier Modernisierungen rechnen, oder im Verhältnis unsinnig sind.

Gerade im IT-Bereich ist einer der ersten Punkte zum Ansetzen die Klimatisierung, durch optimierte Luftführung, Anpassungen der Kaltlufttemperaturen und je nach Klimaanlage Ausnutzen von freier Kühlung lassen sich hier einige Einsparungen machen.
__________________
„Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.“

Friedrich Nietzsche (Werk: Jenseits von Gut und Böse, Aph. 146)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.09.2013, 11:52
meisterglücklich meisterglücklich ist offline
Sicherheitsexperte
 
Registriert seit: 26.07.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 1.518
Selbermachen kann man schonmal: Alle Energieverbräuche zusammenstellen, auch Heizung, Prozeßwärme, Gas etc.
Auch mag es sinnvoll sein, diese Verbräuche Betriebseinheiten zuzuordnen.
Dann erst die Bestandsaufnahme, was so an Verbrauchern in welcher Betriebseinheit vorhanden ist, bzw. welche Anschlußleistungen vorrätig gehalten werden.
Mit solcher Vorarbeit kommt ein Contractor schneller weiter, aber wenn man schon dabei ist, braucht man den vielleicht nicht mehr, weil man selber gute Ideen und einen spitzen Bleistift hat.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.09.2013, 12:07
arnim arnim ist offline
Geerdeter
 
Registriert seit: 02.09.2010
Ort: Saarland
Beiträge: 491
Hi.
a) Thema Energiemanagementsystem: das war auch mit mein erster Gedanke. Da bin ich bereits am Thema. Zum Teil will ich hier eventuell noch in die "großen" Verteiler Meßgeräte nachrüsten lassen. Aber eventuell halt auch in Abstimmung mit Beratungsfirma.
Messungen für die Großverbraucher Kühlung für Großräume ist am laufen, wobei die verbaute Technik breits auf VRV läuft, bzw. auf neustem Stand ist.

b) Thematik Kühlung RZ-Fläche: ist bereits in Arbeit, in Abhängigkeit von Bewertung RZ-Fläche. Von daher ist der Bereich bereits abgedeckt.

c) mit Gedanken war eventuell eine Beleuchtungssteuerung, jedoch sind die Hauptbewegungsfläche allesamt Fluchtwege mit F-30-Decken und eingebauten Leuchten. Hier ist dann direkt die Frage inwiefern hier die Leuchtmittel/EVG o.a. gewechselt werden können und Einhaltung Herstellervorgaben Bereich Zulassungsbescheid, Kosten für Steuerung contra Einsparpotential. Oder "einfach" Spannungsabsenkung für diese Beleuchtung unter Beachtung Ausleuchtung/Arbeitsschutz......... ist halt einfach ganz viel und noch mehr zu beachten......

So einfache Punkte wie WC-Beleuchtung können ja einfach erschlagen werden: wechsel auf LED (eventuell noch Trafo). Im Konzept ggf. noch Präsenzmelder aufzeigen für in 1, 2, 3 Jahren wegen Kostenkonzept????????????????????????????????????? ??????????????????

d) Photovoltaik: ist auch auf dem Schirm. Jedoch durch bauliche Gegenheiten nur begrenzt möglich: max 30 kW Leistung. Bringt aber Stromkosten seitig was, da die Spitzen reduziert werden könnten.....

Und wenn ich mir das ganze anschau komm ich zum Thema Konzept und dahinter direkt zum Punkt: ist zu viel für mich (EFKffT)! Also: Konzept erstellen lassen......
__________________
Never too old to rock! (Homer Simpson)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.04.2015, 11:34
tetris tetris ist offline
Null-Leiter
 
Registriert seit: 16.03.2015
Beiträge: 1
Hey,
stimme den Tipps mit zuerst "größte Verbraucher" identifizieren nur zu, hat sich bei mir richtig gelohnt. Du siehst sofort wo es sich lohnt Arbeit rein zu stecken und was sich gar nicht lohnt überhaupt anzugehen. Ich hab bei meinem Anbieter gefragt wo man solche Messgeräte bekommt als ich den Tarif gewechselt hab (https://www.stadtwerke-osnabrueck.de.../energie.html), da drückt der mir direkt so ein Gerät in die Hand. "Können Sie sich kostenlos ausleihen." Fand ich echt gut, frag mal nach bei dir!
VG tetris
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:43 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.