diesteckdose
 

Zurück   diesteckdose > News > Wünsche und Kritik
Benutzername
Kennwort
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Forum Home

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #31  
Alt 16.09.2015, 22:18
Willi Blasentang
 
Beiträge: n/a
Hallo Ly...

[quote]
Zitat:
Zitat von Lightyear
Oh mein Gott - sag' mal, sonst hast Du keine Probleme..?
Das ist jetzt sachlich?

Zitat:
Ich bin dafür, diesen Thread alsbald zu schließen, bevor noch Verschwörungstheorien über die Bilderberger (die natürlich auch dieses Forum führen), die NWO und noch so ein paar andere Komplotte in's Rennen geworfen werden...
Ein weiteres sachliches Argument?
Zitat:
Sowas (wie die obenstehendes Kommentare) kann man doch nimmer ernst nehmen, ohne die gleichen Pillen einzuwerfen, wie der (bislang geschätzte) Autor der fraglichen Postings das zu tun scheint..
.
Mit dem (bislang geschätzten) Autor bin ich auch nicht immer gleicher Meinung. Ihm jedoch Verwirrung aufgrund von Drogen zu unterstellen ist dann dein letztes sachliches Argument.

Warum weiß ich genau wie und was du denkst und warum gefällt mir dies nicht? - und ein paar Anderen auch nicht. Denke mal darüber nach.

Gruß
AJ
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 16.09.2015, 22:29
Willi Blasentang
 
Beiträge: n/a
Hallo TT,

Zitat:
Zitat von Teletrabi

Edit:
Als Arno (?) sich damals zurückzog, hat man sich m.W. doch geweigert, hier getätigte Aussagen auf Wunsch des Verfassers zu tilgen?!

Das ist so nicht richtig. Das gehört hier nicht her. Ggf. überschreitest du jetzt eine, wenn auch sehr alte Vereinbarung dieses Forum betreffend.

Gruß
Ao
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 18.09.2015, 22:05
Willi Blasentang
 
Beiträge: n/a
Hallo Leute,

plötzlich ist es hier so ruhig.

Nachdem TT offensichtlich (meine subjektive Meinung), für mich nicht weiter überraschend, eine Grenze überschritten hat herrscht hier eine gewisse Ratlosigkeit?
Wie bei allen Dingen im Leben, Transparenz hilft.

Hier gibt es einen Verein (und das ist gut so), dieser hat:
Teilnehmer
Mitglieder
einen Vorstand
Moderatoren
eine graue Eminenz! (und das ist nicht gut so)
Interessenvertreter (dies ist nur bedingt gut) für ausgesprochen gut halte ich zwei sehr "alte" Mitglieder welche meinen größten Respekt verdienen. Ob alle anderen diesen Status verdienen?

Wie sagte mal ein alter Mann:
-man kann alle einmal belügen
-man kann viele immer belügen
-man kann niemals alle immer belügen!

Wenn Opportunismus die prägende Kultur ist, dann finde ich das zum kotzen (Zitat "Helmut Schmitt")

Was ich ausdrücken möchte, hier betreiben einige ganz offen Opportunismus, was mich ärgert, sie glauben, dass der Rest der Welt zu doof ist dies zu bemerken.

Genug philosophiert, ich bin dafür bekannt, nicht pflegeleicht zu sein.
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 04.10.2015, 17:51
C_T
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Lightyear
Keine Ahnung, was der zuletzt ge hat...


Hallo LY,

eigentlich schätze ich Dich sehr als einen der vernünftigen User hier... - was soll also die Anspielung auf Drogenkonsum?

An alle anderen:

Habe mir diesen Thread gerade mal zu Gemüte geführt und verstehe ihn so:

- Eine Arbeitnehmerüberlassung hat hier eine Stellenanzeige gepostet.

Nun gut, eigentlich gehört das Unwesen "Arbeitnehmerüberlassung" - also das Arbeiten eines Sklaven für einen Sklavenhalter - abgeschafft, da es ausschließlich zum Aushöhlen des Kündigungsschutzes und zur Verminderung der Gehaltshöhe, der Steuer- und SV-Abgaben und der Kaufkraft eines AÜG-Sklaven führt.

Eigentlich müssten AÜG-Sklaven, die sich alle paar Wochen auf neue Gegebenheiten und Anforderungen einstellen müssen, weit höher bezahlt werden als die normal an dem Arbeitsplatz tätigen Mitarbeiter.

Wer AÜG-Firman bei der Personalrekrutierung (die eigentlich keine ist, da die angebotenen Stellen oft gar nicht existieren, sondern nur der Adressenpool aufgefüllt werrden soll) unterstützt, sollte eigentlich mit einem Klammerbeutel gepudert werden.

Und wer AÜG-Firmen und deren Mitarbeiter nicht für Auftragsspitzen einsetzt, sondern sein Geschäftsmodell auf den Jahrelangen Einsatz von AÜG-Mitarbeitern aufbaut und stützt, der gehört eigentlich von allen Arbeitnehmern gemieden wie die Pest.

Meine Ansicht und meine Meinung.

Und da ich mit dem, was hier im Forum und bei der Administration abgeht, ganz offensichtlich nicht einverstanden bin, noch folgendes:

Ein User verlinkte hier auf 2 von mir erstellte Threads (Diskussionen arten immer wieder in kleine Scharmützel aus? ) und (Umgang der User mit diesem Forum ) mit der Bemerkung "man solle diese doch mal weiterlaufen lassen".

Ich möchte darauf hinweisen, dass erstgenannter Thread Offen ist und gelesen / beschrieben werden kann, und dass der zweitgenannte Thread von mir selbst und höchstpersönlich geschlossen wurde. Als Threaderöffner habe ich das Recht dazu. Und ich wurde von niemandem aus den Kreis der Administration zur Threadschließung gezwungen, sondern tat dieses aus eigenem Antrieb nach dem Beitrag von Elt-Onkel:

Zitat:
Zitat von Elt-Onkel
Sorry, aber wir sind hier keine juristische Fakultät.

Allein schon das Zitieren von Gerichts-Aktenzeichen um Einfluß auf das Forum zu erlangen, zeugt von völliger persönlicher Verbohrtheit.

Dies hier ist eine freiwillige Plattform für freiwillige Nutzer.

Wenn jemand meint, hier irgend etwas juristisch durchsetzen zu wollen,
sollte man den schnurstracks 'in die Wüste schicken'.
(IP-Adresse sperren, und als Querulant international outen.)

Es gibt auch ein Leben ohne Juristen !

Und diesem völlig korrekten Statement von Elt-Onkel gab es nichts mehr hinzuzufügen - zumal sich dort ein User extra für einen einzigen Beitrag angemeldet zu haben scheint.

Kurzum - ich finde es mittlerweile recht abenteuerlich, was hier abgeht, und habe meine Konsequenzen mittels Mitgliedschafts- und Forenaccountkündigung zum Ende des Jahres gezogen.

Die Idee, das Forum durch Vereinsgründung am Leben zu erhalten, ist sehr gut gewesen. Nur scheitert es an der bisherigen Umsetzung durch den Verein. Das liegt aber auch daran, dass offenbar niemand dazu bereit ist, fundiert und sachlich zu kritisieren. Und die, die es dennoch tun, werden dann mit Bemerkungen wie "Keine Ahnung, was der zuletzt ge hat..." überzogen.

Den Ausschlag für meine Kündigung gab ein Beitrag von Kabelmafia, in dem er anderen Usern eine Sperre androht für den fall, dass sie zu trollen was schreiben oder ihn per PN kontaktieren.

Das ist zwar von Kabelmafia recht überzogen formuliert worden, aber Drogenkonsum oder gar -Missbrauch würde ich ihm in dem Zusammenhang nicht unterstellen.

Fazit: Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich manchmal hier kotzen möchte.



Editvermerk: Echtname geändert Alois

Geändert von Alois (04.10.2015 um 18:35 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 04.10.2015, 20:23
Riemer Riemer ist offline
bernd
 
Registriert seit: 23.12.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 103
Hallo zusammen
Lese jetzt seid fast einem Jahr hier im Forum und hatte mir vor genommen mich an einigen Themen mit ein zubringen. Bin 55 Jahre und habe viel gesehen und erlebt, nicht nur als Elektriker. Als ich das Thema mir durch gelesen habe und das ist ja nicht das erste mal, das solche Diskussionen aufkommen, dachte ich mir bleibe beim weiter lesen. Eigentlich schade, dieses Forum ist sehr lehrreich.
__________________
Grüße Bernd
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 04.10.2015, 20:48
Benutzerbild von Epileptriker
Epileptriker Epileptriker ist offline
Zu vielem (be)fähig(t)
 
Registriert seit: 06.12.2009
Ort: Zwischen Köln, Trier, Frankfurt
Beiträge: 1.151
Zitat:
Zitat von C_T
Nun gut, eigentlich gehört das Unwesen "Arbeitnehmerüberlassung" - also das Arbeiten eines Sklaven für einen Sklavenhalter - abgeschafft, da es ausschließlich zum Aushöhlen des Kündigungsschutzes und zur Verminderung der Gehaltshöhe, der Steuer- und SV-Abgaben und der Kaufkraft eines AÜG-Sklaven führt.

Eigentlich müssten AÜG-Sklaven, die sich alle paar Wochen auf neue Gegebenheiten und Anforderungen einstellen müssen, weit höher bezahlt werden als die normal an dem Arbeitsplatz tätigen Mitarbeiter.

Wer AÜG-Firman bei der Personalrekrutierung (die eigentlich keine ist, da die angebotenen Stellen oft gar nicht existieren, sondern nur der Adressenpool aufgefüllt werrden soll) unterstützt, sollte eigentlich mit einem Klammerbeutel gepudert werden.

Und wer AÜG-Firmen und deren Mitarbeiter nicht für Auftragsspitzen einsetzt, sondern sein Geschäftsmodell auf den Jahrelangen Einsatz von AÜG-Mitarbeitern aufbaut und stützt, der gehört eigentlich von allen Arbeitnehmern gemieden wie die Pest.

Meine Ansicht und meine Meinung.

Dass die AÜ-Branche nicht den besten Ruf hat und durchaus missbraucht wird, ist klar. Und auch wenn ich persönlich gerne mal das ein oder andere Thema überziehe, sehe ich deinen Text schon an der Grenze zur Diffamierung.

Esm gibt durchaus eine beträchtliche Anzahl an Personaldienstleistern die wirklich gut mit ihren Leuten umgehen. So gut, dass deren Arbeitnehmer sich nicht abwerben lassen.
__________________
Zitat:
Ohne die segensreiche Wirkung des Forums mit seiner messiastischen Verkündigung froher Botschaften wären die Döspaddel "draußen" selbstverständlich mehrheitlich noch gar nicht auf dies oder jenes gekommen.

Zitat:
Sicherheit ist mitnichten eine Frage des Geldes, sondern viel mehr eine Frage des Sachverstandes desjenigen, der sie implementiert.
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 05.10.2015, 01:32
C_T
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Epileptriker
Esm gibt durchaus eine beträchtliche Anzahl an Personaldienstleistern die wirklich gut mit ihren Leuten umgehen. So gut, dass deren Arbeitnehmer sich nicht abwerben lassen.


Da magst Du bedingt Recht haben. Eine große Anzahl schwimmt aber auf Kosten der Arbeitnehmer am Markt mit, und wälzt jedes unternehmerische Risiko auf ihre angestellten Leiharbeiter ab.

Und so lange der Besitzer einer großen Leihfirma im IGZ mitbestimmt, was Tarif ist, wird es auch nicht gut bezahlt sein. Der Tarifgemeinschaft Christlicher Gewerkschaften wurde ja vor ein paar Jahren gerichtlich die Tariffähigkeit aberkannt, und in diesem Jahr sogar vom Bundesverfassungsgericht...

Das sich mancher Leiharbeitnehmer nicht abwerben lässt, hat aber meist andere Gründe:

Leiharbeiter ist in 600 Km Entfernung zu Hause und bekommt Anfahrt und Hotel bezahlt - würde der sich abwerben lassen, bekäme er zwar nen Euro mehr Stundenlohn - das Geld für Hotel und die Anfahrt fällt aber weg. Unterm Strich ergibt das eine Verschlechterung - und deshalb lässt der Leiharbeiter sich nicht abwerben.

Und wo ist nun der Vorteil der Leiharbeit ausser des für Unternehmen einfachen Heuerns und Feuerns?

Zitat:
Zitat von C_T
Editvermerk: Echtname geändert Alois


Hallo Alois,

wie schlau von Dir! Dann ändere diesen "Echtnamen" aber doch bitte auch im Profil des betreffenden Users. Es ist nämlich der Nickname desjenigen gewesen, welcher...

Manchmal scheint es die Administration viel zu gut zu meinen - und es kommt Unsinniges dabei raus...

Geändert von Christian_Thomas (05.10.2015 um 20:22 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Köln 02.01.2012 Steffen Forumtreffen 0 01.01.2013 21:35
Gebäudetechnik Prüfpflicht? meister_lampe Elektrotechnik-Board 10 31.08.2005 07:50
Plattenkondensator - benötigte Energie gesucht SBDevil Ausbildung im Elektrotechnik Bereich 3 16.03.2005 21:07


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:39 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.