diesteckdose
 

Zurück   diesteckdose > Sonstiges > Gästeforum
Benutzername
Kennwort
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Forum Home

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 02.02.2007, 08:50
mikel mikel ist offline
ISO-Norm Entsprechend
 
Registriert seit: 09.07.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 83
Zitat:
Zitat von kabelmafia
Moin,

es ist wohl "gänige Praxis", daß in öffentlichen Bauten mind. 2,5 qmm gefordert wird. Aus meinem Dunstkries kenne ich keine derartige Baustelle, bei der es diese Forderung nicht gab.

Die Stadt München fordert jetzt sogar die ausschl. Verwendung von halogenfreien Kabeln und Leitungen. Man kann schon die Baukosten hochtreiben....

Wieso Baukosten hochtreiben? Ich finde den Einsatz halogenfreier Kabel sinnvoll. Und die Kosten sind auch nicht übermäßig höher als bei normalen PVC Kabel. Würde halogenfrei Standard, wäre dann wahrscheinlich kein Preisunterschied mehr vorhanden.

Michael
  #12  
Alt 02.02.2007, 15:48
Strippi Strippi ist offline
Kabelknabberer
 
Registriert seit: 04.04.2005
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 196
Hallo,
ich dachte Halogenfreie Kabel ist bei öffentlichenbauten schon längst pflicht.
Ich habe schon vor 2 Jahren gehört das das in Berlin auch schon pflicht ist und nicht mehr bei Ausschreibungen bekannt gegeben wird.

cu stefan
  #13  
Alt 02.02.2007, 21:09
Olaf S-H Olaf S-H ist offline
.
 
Registriert seit: 11.01.2005
Beiträge: 11.366
Moinmoin zusammen,

wenn die Leitungen uP liegen, dann ist es doch völlig egal, was verwendet wird. Halogenfreie Leitungen sind zwar gesundheitlich besser verträglich (auch für den Baukörper), haben beim Brand aber eine höhere Verbrennungsenergie.

Gruß Olaf

PS: außerdem läßt sich das halogenfreie Zeug sehr schlecht abmanteln und verlegen
__________________
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden.

Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794
  #14  
Alt 03.02.2007, 13:41
Unregistriert
 
Beiträge: n/a
Gerade das andere Verhalten im Brandfall ist der Grund dafür dass halogenfreie Leitungen verwendet werden.

Sprich verminderte Säure- und Gasentwicklung.
 


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Elektro-Heizstab nur an zwei Phasen, statt an drei, ist das "gesund"? Martin Elektrotechnik-Board 18 27.05.2012 13:02
Fremdfirma erweitert eine "alte" Anlage mega_ohm Elektrotechnik-Board 17 25.03.2007 21:11
"Zum Prüfen elektrischer Arbeitsmittel befähigte Personen"? Zitteraal Normen VDE BGV und andere 9 02.07.2006 13:04


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:12 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.