diesteckdose
 

Zurück   diesteckdose > Arbeitssicherheit Arbeitsschutz > Arbeitssicherheit Arbeitsschutz
Benutzername
Kennwort
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Forum Home

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 23.12.2016, 16:48
Beerchen78 Beerchen78 ist offline
Null-Leiter
 
Registriert seit: 07.04.2013
Beiträge: 28
Prüfplatz >1KV

Guten Abend,

ich habe da ein ernsthaftes Problem. Bei uns soll ein Prüfplatz mit einem HighVoltage Test mit 1,8KV in Betrieb genommen werden. Leider gab es Abstimmungsschwierigkeiten und es wurde ein Gerät vom Typ Kikusui TOS5302 angeschafft. Glücklicherweise (oder nicht) wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass dieses Gerät nicht der VDE0104 bzw der BGI891 entspricht. Prüfstromkreis und Versorgungsstromkreis sind nicht galvanisch getrennt. Die restlichen Auflagen in Bezug auf zwangsläufigen Berührungsschutz etc lassen sich einrichten.

Hat wer Tips für das weitere Vorgehen?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.12.2016, 21:10
chris11 chris11 ist offline
Dauerbrenner
 
Registriert seit: 14.01.2011
Beiträge: 700
Trenntrafo einbauen?

Mit freundlichen Grüßen
Christian
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.12.2016, 10:43
Beerchen78 Beerchen78 ist offline
Null-Leiter
 
Registriert seit: 07.04.2013
Beiträge: 28
Das Prüfgerät mit einem Trenntrafo versorgen? Dann ist es doch so, dass ich die SK1 des Prüfgerätes aufhebe,oder?
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 28.12.2016, 13:00
Funker Funker ist offline
Dauerbrenner
 
Registriert seit: 23.04.2015
Beiträge: 622
Wenn der Trenntrafo vor der Einrichtung liegt, besteht erst einmal ein getrenntes Netz.

Danach besteht ein neues Netz, das kann wieder alles sein von TN über TT bis IT.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.12.2016, 13:47
breadley-dr breadley-dr ist offline
Vox Safety
 
Registriert seit: 09.02.2013
Beiträge: 187
Zitat:
Zitat von Beerchen78
Das Prüfgerät mit einem Trenntrafo versorgen? Dann ist es doch so, dass ich die SK1 des Prüfgerätes aufhebe,oder?

Die Schutzklasse kannst du ja nicht ändern, nur die Umgebungsbedingungen. Das mit dem Trenntrafo klingt nicht schlecht, hat aber Tücken wenn man solche Dinge wie Schnittstellen usw. bedenkt. So aus meiner Sicht wird aus einem Polo kein Porsche, auch wenn man ein Schild draufklebt. Kaufe lieber das richtige Prüfgerät....

bis denne
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28.12.2016, 17:25
Beerchen78 Beerchen78 ist offline
Null-Leiter
 
Registriert seit: 07.04.2013
Beiträge: 28
Ja, blöd gelaufen.

Wir werden das Gerät lassen. GF Entscheidung.
Wir wollen jetzt einen Prüfkäfig nehmen. Außerdem kommt eine Kontaktmatte zur Verwendung. Auch wenn es laut BGI 951 nicht notwendig ist, werden wir Abschrankung und Notaus integrieren.
Die Leuchtmelder in grün und rot sind selbstverständlich.

Kann/muß ich noch mehr beachten?
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 29.12.2016, 01:33
Benutzerbild von 50Hertz
50Hertz 50Hertz ist offline
Starkstrom
 
Registriert seit: 11.02.2007
Ort: Dümmerland
Beiträge: 3.547
Verstehe nicht richtig

Hallo!

Vielleicht besitze ich einfach zu wenig Wissen, sonst wären mir verschiedene Dinge möglicherweise klar?

Herrschaftswissen: 1,8KV schreibt man 1,8 kV

- In der Beschreibung des Gerätes steht Transformator 500 VA.
Wo liegt nun genau das Problem? Ist der Schaltplan bekannt und messtechnisch bestätigt?
- Im Prospekt ist von VDE-Prüfungen geschrieben. Gibt der Hersteller oder Vertreiber Auskünfte darüber?
- Eine BGI 951 finde ich in meiner Liste nicht. Vermutlich ist diese nicht mehr gültig. Ansonsten müsste diese Information einen neuen Namen tragen.
- Leuchtmelder rot/grün, ohne anzugeben wofür diese am Prüfplatz sind, erscheint mir nicht gerade informativ.

Grüße
50Hertz
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 29.12.2016, 12:17
Beerchen78 Beerchen78 ist offline
Null-Leiter
 
Registriert seit: 07.04.2013
Beiträge: 28
@50Hertz

Zitat:
Vielleicht besitze ich einfach zu wenig Wissen, sonst wären mir verschiedene Dinge möglicherweise klar?
Das erscheint mir auch so, da wäre Schweigen besser.

Zitat:
Herrschaftswissen: 1,8KV schreibt man 1,8 kV
Hat meine schlechte Rechtschreibung einen Einfluss auf den Sachverhalt?

Zitat:
- In der Beschreibung des Gerätes steht Transformator 500 VA.
Da steht auch das es ein Hochspannungs- und Isolationstester ist. hast du bestimmt überlesen....passiert.

Zitat:
Im Prospekt ist von VDE-Prüfungen geschrieben. Gibt der Hersteller oder Vertreiber Auskünfte darüber?
Darüber habe ich bisher keine Auskunft erhalten

Zitat:
Eine BGI 951 finde ich in meiner Liste nicht. Vermutlich ist diese nicht mehr gültig. Ansonsten müsste diese Information einen neuen Namen tragen
Da hast natürlich recht. Die richtige Bezeichnung ist BGI891. Das ist mein Fehler. Zur Information für dich: Es ist die Ergänzung zur VDE0104/DIN EN 50191 zur Errichtung von Prüfplätzen

Zitat:
Leuchtmelder rot/grün, ohne anzugeben wofür diese am Prüfplatz sind, erscheint mir nicht gerade informativ.
Bezug nehmend auf die genannten Normen/Verordnungen, ging ich davon aus, dass der Sinn der roten+grünen Leuchtmelder an Prüfplätzen bekannt ist.
Auch das war dann wieder mein Fehler. Ich bin untröstlich.

MfG
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.12.2016, 15:55
Olaf S-H Olaf S-H ist offline
.
 
Registriert seit: 10.01.2005
Beiträge: 11.469
Moin zusammen,

ich bitte ausdrücklich darum, hier wieder sachlich miteinander umzugehen!

Gruß Olaf
__________________
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden.

Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 02.01.2017, 16:03
Fabi aus Berlin Fabi aus Berlin ist offline
Kabelknabberer
 
Registriert seit: 15.01.2014
Beiträge: 198
Hallo,
ich würde dieses Gerät nicht anwenden, wenn bei den Prüfungen (Überprüfung der Luft- und Kriechstrecken) Prüfspitzen eingesetzt werden.
Sowohl die VDE 0104 als auch die BGI891 besagen, dass Prüfstromkreis und Versorgungsstromkreis galvanisch getrennt sein müssen, wenn Prüfspitzen zum Einsatz kommen. Hierdurch soll der Prüfer geschützt werden, ein Prüfkäfig wird hier nicht helfen können, wenn mit Prüfspitzen gearbeitet wird, da der Prüfer sich bei der Prüfung im Prüfkäfig befinden muss.

Das Thema sollte man nicht unterschätzen, denn ein Unfall mit Hochspannung kann einen Prüfer töten! Ich würde einen deutschen Hersteller nehmen, hier bekommt man auch sehr viel Support, wenn irgendetwas nicht funktioniert. Wenn gewünscht kann ich per PN einen Hersteller empfehlen, mit welchen ich sehr gute Erfahrungen gemacht habe.

Wenn ohne Prüfspitzen gearbeitet wird, sollte auf jeden Fall eine Zweihandschaltung vorhanden sein und ein Prüfkäfig kann auch nicht schaden.

Gruß

Fabi aus Berlin
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Einrichtung "Prüfplatz"..? Lightyear Normen VDE BGV und andere 6 29.06.2010 10:09


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:07 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.