diesteckdose
 

Zurück   diesteckdose > Arbeitssicherheit Arbeitsschutz > Arbeitssicherheit Arbeitsschutz
Benutzername
Kennwort
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Forum Home

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 08.11.2016, 16:48
Fabi aus Berlin Fabi aus Berlin ist offline
Kabelknabberer
 
Registriert seit: 15.01.2014
Beiträge: 179
Benötige ich für selbstgebaute Prüfstände ein CE-Zeichen?

Wird für selbst gebaute Prüfstände ein CE-Zeichen benötigt, wenn dieser Prüfstand nur innerhalb der Firma durch geschulte Personen betrieben wird? Dieser Prüfstand wird nicht verkauft bzw. in Verkehr gebracht.

Gruß

Fabi aus Berlin

Geändert von Fabi aus Berlin (08.11.2016 um 17:15 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.11.2016, 19:24
Benutzerbild von kabelmafia
kabelmafia kabelmafia ist offline
Meister-Prüfer
 
Registriert seit: 07.04.2003
Ort: eigentlich Hamburg, aber überall und nirgends
Beiträge: 7.254
Moin,

Erstmal riecht es nach einem "nein".
Es kommt darauf an unter welche EU-Richtlinie dein Prüfstand fällt.
BetrSichV und Niederspannungsrichtlinie sagen nein, sobald es eine Maschine ist und unter die Maschinenrichtlinie fällt dann eindeutig ja:CE ist erforderlich.
__________________
Der Strom kann ruhig bunt sein-ohne Kabel nützt das nix.
Bild: NAKBA 3x95/50sm 0,6/1kV VDE U 0250:1936
Dieser Beitrag wurde mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt und basiert auf fundierten Kenntnissen der elektrotechn. Regelwerke. Er ist eine pers. Interpretation des Autors. Etwaige rechtliche Empfehlungen und Hinweise sind unverbindlich, eine Rechtsberatung findet nicht statt.
Haftungsansprüche gegen den Autor, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der angebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht werden, sind ausgeschlossen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.11.2016, 17:15
Snippy30 Snippy30 ist offline
Null-Leiter
 
Registriert seit: 20.06.2016
Beiträge: 27
Ich hatte eine ähnliche Frage vor kurzem dem KomNet (dem Landesinstitut für Arbeitsgestaltung NRW) gestellt. Hier ging es um selber hergestellte Verlängerungskabeln und die CE-Kennzeichnungspflicht, da ich im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung mit dem GEPI des Elektromanagers die Frage nach einer CE-Kennzeichnung schon vorgegeben war.

Als Antwort bekam ich dies zurück:

Zitat:
Für den Eigengebrauch hergestellte Produkte werden grundsätzlich vom Produktsicherheitsgesetz - ProdSG - erfasst, obwohl es sich nicht um ein „herkömmliches“ Inverkehrbringen handelt.

Aussagen zu dieser Problematik können den folgenden Dokumenten (hier Auszüge) entnommen werden:

Im Leitfaden für die Umsetzung der Produktvorschriften der EU 2016 („Blue Guide“) findet sich unter 2.3.Inverkehrbringen folgendes:

"Ein Produkt wird auf dem Unionsmarkt in Verkehr gebracht, wenn es dort erstmalig bereitgestellt wird.
In folgenden Fällen handelt es sich nicht um ein Inverkehrbringen:
…wenn das Produkt für den Eigenbedarf hergestellt wurde (Für die NRL zutreffend).
Hinweis:
Einige Harmonisierungsrechtsvorschriften der Union erfassen jedoch auch für den Eigenbedarf hergestellte Produkte.
(Siehe etwa die Richtlinien über Maschinen, Messgeräte, explosionsgefährdete Bereiche (ATEX), Explosivstoffe für zivile Zwecke. Decken die Harmonisierungsrechtsvorschriften der Union den Eigenbedarf ab, so bezieht sich dies nicht auf die gelegentliche Herstellung für den Eigenbedarf durch eine Privatperson im nicht gewerblichen Zusammenhang.)"


In Leitlinien zum Produktsicherheitsgesetz LV 46 findet sich folgendes:

"Zu §1 (1) ProdSG (bzgl. für den Eigengebrauch hergestellte Produkte)

Sachverhalt:
Das ProdSG gilt, wenn im Rahmen einer Geschäftstätigkeit Produkte auf dem Markt bereitgestellt, ausgestellt oder erstmals verwendet werden.

Frage:
Erfasst das ProdSG auch für den Eigengebrauch hergestellte Produkte?

Antwort:
Grundsätzlich ja. Im Rahmen einer Geschäftstätigkeit zum ausschließlichen Eigengebrauch hergestellte Produkte werden zwar nicht auf dem Markt bereitgestellt, mit dem Terminus „erstmals verwendet“ wird der Anwendungsbereich des ProdSG jedoch auch für solche Produkte eröffnet. Allerdings knüpft das ProdSG selber keinerlei Anforderungen an die erstmalige Verwendung. Sowohl § 3 ProdSG (Allgemeine Anforderungen) als auch § 6 ProdSG (Zusätzliche Anforderungen für Verbraucherprodukte) formulieren lediglich Anforderungen an die Bereitstellung auf dem Markt bzw. das Ausstellen."


Da das ProdSG selber keine Anforderungen an die „erstmalige Verwendung“ knüpft (für den Eigengebrauch hergestellte Produkte), sind hier die Anforderungen der NRL zu entnehmen. Hier sollten auf jeden Fall die Anforderungen nach § 3 der 1. Produktsicherheitsverordnung, inklusive die einer Gefährdungsbeurteilung, erfüllt werden.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Benötige Rep.-Hilfe zu PC-2.1 Soundanlage Subwoover und 2 Satelliten-Lautsprecher Yoschi Allgemeines Board 4 04.04.2014 19:25
Benötige spezielles Lastschütz !dringend! waldemar Ausbildung im Elektrotechnik Bereich 16 15.01.2013 22:44
Herdanschluss+FI ... benötige Rat wg. VDE-Norm Panzzerknakker Normen VDE BGV und andere 37 21.12.2011 10:27
Benötige Hilfe von Steckdöslern Isolationswiderstand Klärchen Elektrotechnik-Board 14 01.07.2009 18:16


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:15 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.