diesteckdose
 

Zurück   diesteckdose > Arbeitssicherheit Arbeitsschutz > Arbeitssicherheit Arbeitsschutz
Benutzername
Kennwort
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Forum Home

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 26.02.2016, 02:25
mega_ohm mega_ohm ist offline
Geerdeter
 
Registriert seit: 03.09.2006
Ort: Sachsen
Beiträge: 351
Prüfung NotAus-, NotHalt- Befehlsgeräte

Hallo Forum,

wie überprüft ihr die „Not- Aus / Not- Halt“ Befehlsgeräte ?

Begriffsklärung:
- Standard - hardware- Verdrahtung
die Not- Aus- Schleife ( 1- Kanal bzw. 2- Kanal ) UND die Meldungen sind
mit entsprechender Anzahl an Adern „verdrahtet“
- ProfiBus / ProfiNet
die Not- Aus- Schleife ( 2- Kanal ) sind mit entsprechender Anzahl an
Adern „verdrahtet“
--> die Reaktion / Meldung erfolgt über Bus


Wir haben bei uns die üblichen Verdächtigen im Einsatz.
PILZ
https://www.pilz.com/de-DE/eshop/001...herheitsrelais
https://www.pilz.com/de-DE/eshop/001...herheitsrelais
- Standard - hardware- Verdrahtung
https://www.pilz.com/de-DE/eshop/001...ti-Steuerungen
( Standard - hardware- Verdrahtung … ProfiBus )

SICK FlexiSoft
https://www.mysick.com/eCat.aspx?go=...=2 7916,19667
( ProfiBus )

Jokab
http://www.debra-safety.de/produktgr...ab-safety.html
( neben hardware- Verdrahtung … auch ProfiBus … ich finde bloß gerade keine passenden Links )

s7-3xx- failsafe- CPU’s
http://w3.siemens.com/mcms/programma...s/default.aspx
( ProfiBus, ProfiNet )

In keinem dieser Systeme, die wir im Einsatz haben ist z.B. ein selbstüberwachender Kontaktblock montiert.

Wie führt ihr die NA-/ NHalt- Prüfung durch ?

Ich habe die Prüfungen schon öfters durchgeführt ( Zyklus ½ jährlich ) … und hatte immer wieder ‚Aha’- Effekte dabei.
Heute würde ich niemals „1x NA- Taster betätigen und den Rest der NA- Taster nur auf Vollständigkeit ( wir haben eine Check- Liste ) und augenscheinlich, mechanische Unversehrtheit prüfen !

Mit freundlichen Grüßen
Mega-Ohm
__________________

Eines der gefährlichsten Geräusche, das man machen kann, ist:
Laut denken.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.02.2016, 19:20
andi2206 andi2206 ist offline
Null-Leiter
 
Registriert seit: 28.09.2015
Beiträge: 59
Hallo
Wie führe ich Not Aus Prüfung durch:

Sichtprüfung,
draufdrücken,
Prüfen ob Not Aus Kette ausgelöst (evtl Akkustisches Signal vorhanden)
Entriegeln,
Protokollieren
Fertig.

andi2206

Geändert von andi2206 (27.02.2016 um 10:50 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.02.2016, 03:25
mega_ohm mega_ohm ist offline
Geerdeter
 
Registriert seit: 03.09.2006
Ort: Sachsen
Beiträge: 351
Zitat:
Zitat von andi2206
Hallo
Wie führe ich Not Aus Prüfung durch:

Sichtprüfung,
draufdrücken,
Prüfen ob Not Aus Kette ausgelöst (evtl Akkustisches Signal vorhanden)
Entriegeln,
Protokollieren
Fertig.

andi2206
Wie prüfst Du denn "Not- Aus- Kette ausgelöst" ?
Es gibt kein akustisches Signal, die Anlage ist mehrere 100m lang, teilweise
2- etagig.
... und es gibt deutlich mehr als 10 Befehlsgeräte.

Für die Not-Aus / Not- Halt, deren Meldung über einen Bus kommt, finde ich
es relativ einfach -> einmal Not-Aus / Not- Halt- Befehlsgerät ( am besten am
Hauptpult oder Schaltschrank) betätigen ... damit wird die Abschaltung geprüft.
Danach einmal alle anderen Not-Äuse sichtprüfen, betätigen ... zum Schluß im
Fehlerprotokoll alle Meldungen prüfen und protokollieren.

Was ist aber bei NA-/NotH, deren Meldung über einen Schließer am Befehlsgerät realisiert wurde ?
Die Meldung kommt, aber die Not- Aus- Schleife wurde trotz Taster- Betätigung nicht unterbrochen, weil der/ die Öffnerkontakt(e) auf Grund
mechanischer Belastung keinen Bezug zum Befehlsgerät mehr hat (gelockert
und danach abgefallen)
Kein Mensch schraubt ohne Verdacht jeden NA- Taster auf !

Es geht mir tatsächlich darum, Ideen zu finden, wie die Prüfung schneller /
einfacher geht ... aber natürlich muß die Funktion der NA-/NotH nach der
Prüfung sicher gewährleistet sein ... nur dass möchte ich protokollieren !

Mfg
mega_ohm
__________________

Eines der gefährlichsten Geräusche, das man machen kann, ist:
Laut denken.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 28.02.2016, 08:22
jf27el jf27el ist offline
Starkstrom
 
Registriert seit: 02.08.2007
Ort: BW
Beiträge: 4.160
Hallo mega ohm

Zitat:
Was ist aber bei NA-/NotH, deren Meldung über einen Schließer am Befehlsgerät realisiert wurde ?
Die Meldung kommt, aber die Not- Aus- Schleife wurde trotz Taster- Betätigung nicht unterbrochen, weil der/ die Öffnerkontakt(e) auf Grund
mechanischer Belastung keinen Bezug zum Befehlsgerät mehr hat (gelockert
und danach abgefallen)
Kein Mensch schraubt ohne Verdacht jeden NA- Taster auf !

Sind das was Du hier beschreibst wirklich Not-Aus Kreise oder einfache Aus-Kreise?
Nach welchen Maschinenrichtlinien wurde dies erstellt? VDE0113???

Hast Du Pläne und Herstellererklärungen in der Hand und waren die richtig ausgeführt?


Gruß
jf27el
__________________
„Gedanken ohne Inhalt sind leer, Anschauungen ohne Begriffe sind blind.“ (I.Kant)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.02.2016, 20:15
IH-Elektriker IH-Elektriker ist offline
Unter Strom
 
Registriert seit: 09.01.2013
Beiträge: 968
Wenn der Not-Halt-Taster konstruktiv entsprechend ausgelegt ist kann er nicht vom Schlagtaster abfallen ohne das ein Not-Halt ausgelöst wird.

Oder er ist mechanisch so verbunden dass das Schaltglied nicht abfallen kann.

Gilt natürlich nur wenn entsprechende Befehlsgeräte eingesetzt wurden, nicht bei jedem Chinaschrott mit rotem Pilzkopf

Ob ein Not-Halt sachgemäß errichtet ist wird normal bei der Erstprüfung kontrolliert. Allenfalls nach Erweiterungen und/oder Änderungen. Aber nicht bei jeder Wiederholprüfung. Hier reicht ein Funktionstest aus. Also werde ich nicht jeden Taster aufschrauben, außer es gibt besondere Gründe dies zu tun (Stichwort Gefährdungsbeurteilung bzw. Umgebungsbedingungen...)


Und ja, je nach Anlage ist ein Funktionstest jedes Not-Halt-Tasters zeitintensiv. Ob stichprobenartige Prüfungen ausreichen ergibt ebenfalls eine entsprechende GefBe - so einfach ist das....

Abgesehen davon - ein Not-Halt ist normalerweise keine Schutzeinrichtung im Sinne einer Schutzeinrichtung - er ist immer nur eine zusätzliche Maßnahme. Nur weil jemand jammern könnte ein nicht funktionierender Not-Halt sei lebensgefährlich. Ist er das so ist bei der Konstruktion der Anlage im Normalfall schon was schief gelaufen (das betrifft jetzt "normale" Maschinen, keine Sonderfälle).


Kleines Rätsel zum Schluss: welches Symbol muss bei einem Not-Halt am Schalter/Schaltglied angebracht sein damit er entspr. EN13850 bzw./und EN60204-1 als Not-Halt eingesetzt werden darf ?

Wenn ich schon teste sollte auch dieses Symbol bekannt sein.....

.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28.02.2016, 21:51
Benutzerbild von Klein-Eli
Klein-Eli Klein-Eli ist offline
Geerdeter
 
Registriert seit: 15.11.2012
Ort: bei Ulm
Beiträge: 408
Ein kopfstehendes Dreieck im Kreis mit einem Ausrufezeichen drin.
__________________
Schöne Grüße
Klein-Eli
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 28.02.2016, 22:43
IH-Elektriker IH-Elektriker ist offline
Unter Strom
 
Registriert seit: 09.01.2013
Beiträge: 968
Zitat:
Zitat von Klein-Eli
Ein kopfstehendes Dreieck im Kreis mit einem Ausrufezeichen drin.

Nein das ist es nicht..... Übrigens gibt es keine Verpflichtung für so ein Zeichen oder eine Klartext Bezeichnung beim Not-Halt....
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 29.02.2016, 05:55
mega_ohm mega_ohm ist offline
Geerdeter
 
Registriert seit: 03.09.2006
Ort: Sachsen
Beiträge: 351
Zitat:
Zitat von jf27el
Hallo mega ohm



Sind das was Du hier beschreibst wirklich Not-Aus Kreise oder einfache Aus-Kreise?
Nach welchen Maschinenrichtlinien wurde dies erstellt? VDE0113???

Hast Du Pläne und Herstellererklärungen in der Hand und waren die richtig ausgeführt?


Gruß
jf27el
Naja.... wie würdest Du denn rastende Taster ( roter Schaltkopf, gelber Schaft) mit einem Schild ( Durchmesser 60mm, gelber Grund mit Aufschrift "
Emergency Stop- Not- Aus") verstehen, die auf Module ( siehe #1) aufgeschaltet sind ?
__________________

Eines der gefährlichsten Geräusche, das man machen kann, ist:
Laut denken.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.02.2016, 06:12
mega_ohm mega_ohm ist offline
Geerdeter
 
Registriert seit: 03.09.2006
Ort: Sachsen
Beiträge: 351
Zitat:
Zitat von IH-Elektriker
Wenn der Not-Halt-Taster konstruktiv entsprechend ausgelegt ist kann er nicht vom Schlagtaster abfallen ohne das ein Not-Halt ausgelöst wird.

Oder er ist mechanisch so verbunden dass das Schaltglied nicht abfallen kann.

Gilt natürlich nur wenn entsprechende Befehlsgeräte eingesetzt wurden, nicht bei jedem Chinaschrott mit rotem Pilzkopf

Ob ein Not-Halt sachgemäß errichtet ist wird normal bei der Erstprüfung kontrolliert. Allenfalls nach Erweiterungen und/oder Änderungen. Aber nicht bei jeder Wiederholprüfung. Hier reicht ein Funktionstest aus. Also werde ich nicht jeden Taster aufschrauben, außer es gibt besondere Gründe dies zu tun (Stichwort Gefährdungsbeurteilung bzw. Umgebungsbedingungen...)


Und ja, je nach Anlage ist ein Funktionstest jedes Not-Halt-Tasters zeitintensiv. Ob stichprobenartige Prüfungen ausreichen ergibt ebenfalls eine entsprechende GefBe - so einfach ist das....

Abgesehen davon - ein Not-Halt ist normalerweise keine Schutzeinrichtung im Sinne einer Schutzeinrichtung - er ist immer nur eine zusätzliche Maßnahme. Nur weil jemand jammern könnte ein nicht funktionierender Not-Halt sei lebensgefährlich. Ist er das so ist bei der Konstruktion der Anlage im Normalfall schon was schief gelaufen (das betrifft jetzt "normale" Maschinen, keine Sonderfälle).


Kleines Rätsel zum Schluss: welches Symbol muss bei einem Not-Halt am Schalter/Schaltglied angebracht sein damit er entspr. EN13850 bzw./und EN60204-1 als Not-Halt eingesetzt werden darf ?

Wenn ich schon teste sollte auch dieses Symbol bekannt sein.....

.
Es sind meist 2 Öffner- Kontaktblöcke ( eventl. = alt --> noch ein Schließer für die Meldung )
Wenn einer der beiden Öffner einfach vom Befehlsgerät abfällt ( z.B. durch Vibration ) - bekommt man das mit herkömmlichen Mitteln erst mit, wenn der
Taster 1x betätigt wurde => Diskrepanz- Fehler
__________________

Eines der gefährlichsten Geräusche, das man machen kann, ist:
Laut denken.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 29.02.2016, 21:16
Benutzerbild von Klein-Eli
Klein-Eli Klein-Eli ist offline
Geerdeter
 
Registriert seit: 15.11.2012
Ort: bei Ulm
Beiträge: 408
Zitat:
Zitat von mega_ohm
Es sind meist 2 Öffner- Kontaktblöcke ( eventl. = alt --> noch ein Schließer für die Meldung )
Wenn einer der beiden Öffner einfach vom Befehlsgerät abfällt ( z.B. durch Vibration ) - bekommt man das mit herkömmlichen Mitteln erst mit, wenn der
Taster 1x betätigt wurde => Diskrepanz- Fehler
Wieso? Stromkreis ist doch dann unterbrochen.
__________________
Schöne Grüße
Klein-Eli
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
VDE 0104 Notaus? Fabi aus Berlin Normen VDE BGV und andere 4 27.01.2015 15:05
Notaus im Labor street style03 Normen VDE BGV und andere 16 09.03.2013 09:18
Notaus street style03 Ausbildung im Elektrotechnik Bereich 15 03.11.2009 13:46
Notaus, Nothalt, Stoppkategorien Teletrabi Normen VDE BGV und andere 4 01.02.2009 14:35
Wiederanlauf nach Notaus-Reset cyclist Normen VDE BGV und andere 3 07.02.2006 23:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:37 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.