diesteckdose
 

Zurück   diesteckdose > Elektrotechnik > SPS-Forum
Benutzername
Kennwort
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Forum Home

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 14.01.2016, 16:02
Teletrabi Teletrabi ist offline
Starkstrom
 
Registriert seit: 10.02.2004
Beiträge: 3.664
SPS-Tutorial/Schulung?

Tag die Runde,

da meine SPS-Grundkenntnisse aus dem Studium so langsam einrosten, suche ich nach etwas Auffrischung.

Angeboten werden Bildungsurlaube in NRW, allerdings mir aus meinem Bundesland nicht zugänglich.
Wäre das was brauchbares? Oder eher sinnlos bei nur wenigen Tagen?

Daneben mal im Kursnet geschaut. Die dortigen Anbieter scheinen aber durchweg auf telelearning-Konzepte zu setzen. Und ellenlanger Zeitansatz (sofern er überhaupt in Erfahrung zu bringen ist) für die Basics ala was ist ein Relais, was ist eine UND-Verknüpfung etc. Dazu weitestgehend ohne echte SPS sondern nur als Softwareemulation. Mir geht's hingegen mehr um die praktische Umsetzung und Handhabung, im Zweifel auch um Fragen wie "an welche Buchse was anschließen" usw.
Ist da ein Webcam-Kurs sinnvoll? Oder besser was mit Hardware neben dem Schreibtisch?


Gibt's empfehlenswerte Online-Tutorials, oder Literatur in der Art von Arbeitsheften etc. in dieser Richtung?


Gibt es sowas wie freie S7-Emulatoren? Bzw S7-nahe Programmiersoftware bzw. eine Trial-Version vom Original?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.01.2016, 18:02
Frank12NR Frank12NR ist offline
Geerdeter
 
Registriert seit: 06.02.2007
Ort: Südhessen, mit Blick auf die p(f)älzer Heimat
Beiträge: 287
Moin Teletrabi.

Zitat:
Zitat von Teletrabi
Gibt es sowas wie freie S7-Emulatoren? Bzw S7-nahe Programmiersoftware bzw. eine Trial-Version vom Original?

Erstmal dazu: Nein, nicht dass ich wüsste, außer Kurzzeit-Trial-Versionen. Step7 hat allerdings "PLC-Sim" integriert. Dann bräuchtest Du "nur" eine Einzellizenz für Step7, aber keine Hardware.

Zur Literatur: Ich würde auf Günter Wellenreuther/ Dieter Zastrow setzen.

Erstgenannter ist hier in der Gegend sowas wie der SPS-Guru (macht auch super-anspruchsvolle Fortbildungen) und legt Wert auf plattformunabhängige Programmentwürfe, die dann aber mit Step7 realisiert werden. Außerdem legt er Wert auf moderne Programmierung (Stichwort Instanzfähigkeit und SCL)

Wenn Du schon Grundkenntnisse hast, versuchst erstmal mit "Automatisieren mit SPS - Übersichten und Übungsaufgaben", daran kann man sich gut entlang hangeln. Dazu gibt es auch immerhin eine 14-Tages-Trial-Lizenz von Step7.

Wenn's auch die Theorie dazu sein soll: Er schreibt auch echte Fachbücher. Mein aktuelles steht aber in der Schule, drum kann ich Dir gerade nicht sagen, wie es heißt, die Altausgabe die hier steht, hieß einfach "Steuerungstechnik mit SPS".


Gruß,
Frank
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.01.2016, 19:03
Benutzerbild von Tobi P.
Tobi P. Tobi P. ist offline
Meister in Ausbildung
 
Registriert seit: 18.11.2007
Ort: 41516 Grevenbroich
Beiträge: 1.318
Moin,

statt Step7 kannst du auch WinSPS von MHJ nehmen, damit arbeite ich schon lange völlig problemlos.
Wenn du was zum Spielen haben willst könntest du dir eine SPS von Wago plus einige Klemmen bei Ebay schiessen, die CPUen gehen da manchmal echt günstig weg und Klemmen gibts dort auch mit den verschiedensten Funktionen. Zudem kannst du die Wago in Codesys programmieren, das Softwarepaket gibts bei 3S zum kostenfreien Download.


Gruß Tobi
__________________
Gründer und 1. Vorsitzender des "Vereins der Freunde des 175kVA Bosch"
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.01.2016, 20:26
Challenger Challenger ist gerade online
Geerdeter
 
Registriert seit: 15.05.2014
Ort: Münsterland
Beiträge: 344
Was genau soll denn das Ziel sein? Programmieren beherrschen, Hardware beherrschen, Störungen beheben, SPS allgemein oder aktuelle S7, privat oder beruflich?
Wenn es darum geht mal praktisch zu Hause mit einer SPS etwas zu realisieren, Bus und Geber mal eingebunden zu haben, kauf dir gebrauchtes Zeug. CPU, DI, DO, AI, AO, wenn noch Geld über ist ( ) ein CP. Als Software die Students Edition von Siemens (365 Tage) "günstig" bei Ebay zu haben. Oder Zeug von anderen Herstellern.
Such dir ein Projekt, Braukesselsteuerung oder etwas anderes, was Spass macht.
Wenn du allerdings beruflich das zu erwerbende Wissen täglich nutzen willst, buch dir einen Kurs beim Hersteller, Siemens bietet z.B. Grund-, Aufbau-, und Instandhaltungskurse an. Kosten mehr, beantwortet aber auch alle Fragen.

Gruß Andreas
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.01.2016, 09:10
Bapho Bapho ist offline
Null-Leiter
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 46
Ich arbeite in einem großen Unternehmen in der Automatisierungs- bzw. Entwicklungsabteilung. Zum Großteil betreue ich vollautomatische Fertigungsanlagen, da mache ich Fehlersuche, Erweiterungen, Optimierungen usw. Dazu gehört auch die Anbindung an ein Leitsystem und das programmieren allerlei Helferlein wie Logfiles usw., also mit C# aus der Windowswelt auf die SPS zugreifen. Zum Großteil sind das S7 Steuerungen, Kuka Roboter und ein wenig Beckhoff.
Ich hab das nicht studiert, sondern mich aus der Instandhaltung hochgedient und hatte das Glück einige Siemens Service Kurse gesponsort zu bekommen. Den Rest habe ich mir mehr oder weniger selber draufgeschafft.
Ohne die Siemens Kurse wäre es sehr schwer geworden. Die sind sehr gut, aber auch sehr teuer.

Die Frage ist, auf welchem Stand du stehst und wo du hin willst und in welche Tiefen du vordringen willst. Etwas graphische Programmierung um einen Motor anzusteuern oder doch Analogwertverarbeitung bis hin zu indirekter Adressierung.
Meine Bibel ist da "Automatisieren mit Step 7 in AWL und SCL" von Helmut Berger.
Bei Siemens findet da auch gerade ein Umbruch von Step 7 in Richtung TIA statt. TIA geht mehr in Richtung Visual Studio und hat Elemente der objektorientierten Programmierung.
__________________
Nüchtern betrachtet war es besoffen besser.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04.02.2016, 23:50
Benutzerbild von 1mkRE
1mkRE 1mkRE ist offline
Kabelknabberer
 
Registriert seit: 14.03.2015
Beiträge: 150
Hallo Teletrabi hoffe es ist nicht zu spät, habe das Thema zu spät gesehen.

Zitat:
Zitat von Teletrabi
Gibt's empfehlenswerte Online-Tutorials, oder Literatur in der Art von Arbeitsheften etc. in dieser Richtung?

Gibt es sowas wie freie S7-Emulatoren? Bzw S7-nahe Programmiersoftware bzw. eine Trial-Version vom Original?

Suche mal bitte im Netzt oder bei Amazon usw. nach:

Automatisierungstechnik mit Simatic S7: Programmierprojekte für die berufliche Aus- und Weiterbildung Broschiert – Februar 2009

Das ist ein Interessantes Heft mit einer Step7 & WinCC Flexible Trial Version.
Das habe ich mir auch mal angeschafft und zum Training nebenbei ist es auch gut.

Anderseits hat Bapho schon beschrieben das bei Siemens die Automatisierungswelt einen Wandel erlebt was die SPS Programmierung, Visualisierungs und Antriebstechnik Welt angeht Stichwort TIA Portal wo wir mittlerweile schon bei "Version 14" angekommen sind.

Für den Einstieg ist aber das Step7 Classic und WinCC Flexible zu empfehlen da es noch in fast jedem Betrieb Verwendung findet.

Was die Schulungen angeht finde die IHK bietet auch günstige und zumindest bei uns (mittlerweile aber 7 Jahre her) die SIHK Hagen gute SPS Kurse an. Grundlehrgang, Erweiterungskurs und Anwendungskurs nannte sich das mit Abschlusstest usw. . Die waren gut ausgestattet und gutes Lehrprogramm gehabt. Vielleicht haben die ja bei dir in der Nähe auch sowas im Angebot?

Wünsche dir viel Erfolg.

Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.02.2016, 23:57
Benutzerbild von 1mkRE
1mkRE 1mkRE ist offline
Kabelknabberer
 
Registriert seit: 14.03.2015
Beiträge: 150
Achso Teletrabi :-)

noch ein Tipp dieses Buch :

Automatisieren mit SPS - Theorie und Praxis: Programmierung: DIN EN 61131-3, STEP7, CoDeSys, Entwurfsverfahren, Bausteinbibliotheken. Applikationen: ... OPC, WLAN (Viewegs Fachbücher der Technik)

ist aber eher für das Trockene lernen aber auch eine gute stütze die ich selber bei der Entwicklung ab und zu mal genutzt habe zu empfehlen.

Machs gut.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 10.03.2016, 22:40
OChatter OChatter ist offline
Null-Leiter
 
Registriert seit: 05.02.2016
Beiträge: 35
Hallo Leute,

da hier auch CoDeSys angesprochen wurde - was ist denn die passende Einstiegshardware abseits der Siemens-Welt?
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 11.03.2016, 00:06
Frank12NR Frank12NR ist offline
Geerdeter
 
Registriert seit: 06.02.2007
Ort: Südhessen, mit Blick auf die p(f)älzer Heimat
Beiträge: 287
Zitat:
Zitat von OChatter
Hallo Leute,

da hier auch CoDeSys angesprochen wurde - was ist denn die passende Einstiegshardware abseits der Siemens-Welt?

Hi OChatter,
geht es um "sich selbst ein bisschen CodeSys beibringen"? Einige meiner Schüler spielen da gerne mit einem Raspberry Pi herum. Offenbar gibt es dafür eine fertige runtime für CodeSys, und das dürfte eine der preiswertesten Varianten sein - zumindest im Vergleich zur von Dir angesprochenen Siemens-Welt :-)

Ansonsten gibt es vermutlich für alle gängigen SPSen auch codesys- oder zumindest ähnliche Programmiermöglichkeiten.

Gruß,
Frank
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 12.03.2016, 01:07
OChatter OChatter ist offline
Null-Leiter
 
Registriert seit: 05.02.2016
Beiträge: 35
Zitat:
Zitat von Frank12NR
Hi OChatter,
geht es um "sich selbst ein bisschen CodeSys beibringen"? Einige meiner Schüler spielen da gerne mit einem Raspberry Pi herum. Offenbar gibt es dafür eine fertige runtime für CodeSys, und das dürfte eine der preiswertesten Varianten sein - zumindest im Vergleich zur von Dir angesprochenen Siemens-Welt :-)

Ansonsten gibt es vermutlich für alle gängigen SPSen auch codesys- oder zumindest ähnliche Programmiermöglichkeiten.

Gruß,
Frank

Es sollte schon möglichst was "richtiges" sein, was man dann vielleicht auch nochmal für die eine oder andere Aufgabe im Haus nachnutzen kann, kein Raspberry.
Nur bei welchem Hersteller bin ich da für kleinere Experimente gut aufgehoben? Beckhoff, Eaton, Wago, Bachmann, xyz?

Sind diese Busklemmen-Systeme von Beckhoff oder WAGO 750-Reihe eigentlich "richtige" SPS mit hinterlegtem Programm im jeweiligen Basis-Klemmenmodul? Oder nur Umsetzer der I/O-Ports auf Ethernet und es braucht dann noch einen PC oder speziellen zentralen Controller für die eigentliche Steuerungsfunktion?
Reicht sowas hier schon für eine Eigenständige kleine Steuerung ala den berühmten Torantriebs- oder Förderbandbeispielen?
http://www.ebay.de/itm/301887054497
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Schulung wiederholen aleknuk Messen und Prüfen von Anlagen 19 13.07.2015 08:00
Elektroinstallation Tutorial auf Youtube.... oh Mann! nikilouder "Das ist nicht mein Ernst" 18 16.12.2012 14:12
Schulung Oberwelle Normen VDE BGV und andere 16 12.01.2009 18:40
Schulung für EuP Olaf S-H Normen VDE BGV und andere 45 22.11.2005 12:57
Macromedia Flash-Tutorial EngelFliegen Software 4 20.06.2005 20:38


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:11 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.