diesteckdose
 

Zurück   diesteckdose > IT > Hardware
Benutzername
Kennwort
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Forum Home

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 11.10.2015, 00:05
Olaf S-H Olaf S-H ist offline
.
 
Registriert seit: 11.01.2005
Beiträge: 11.371
Startprobleme

Moin zusammen,

mein PC macht hier leichte Probleme.

Der Start ist etwas holperig. Danach kann ich erkennen, dass die Uhrzeit nicht mehr stimmt. An der Batterie wird es wohl nicht liegen, da ich diese erst vor wenigen Wochen ausgetauscht habe.

Gibt es die Möglichkeit, hier eine Ferndiagnose zu stellen?

Gruß Olaf
__________________
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden.

Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.10.2015, 03:38
E_F
 
Beiträge: n/a
Moin!

Nimm die Batterie raus und messe mal die Spannung.... Hatte auch schon Exemplare die frisch aus dem Laden aber trotzdem "kurz vor dem Exitus" waren.
Evtl. ist auch der Batteriekontakt verbogen oder ähnliches.
Lasse den Rechner doch, nach dem Abschalten, mal eine Nacht am Strom. Startest du ihn frühs und der Fehler ist nicht da, so wird es an der Batterie, am Batteriehalter oder ähnlichem liegen.

Kommt nach jeden Start die gleiche Uhrzeit? Oder ist Sie immer wieder unterschiedlich?

An der Hard- und Softwarekonfiguration hast du ja in letzter Zeit nichts verändert?

Grüße Michael
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.10.2015, 07:27
elo22 elo22 ist offline
Dauerbrenner
 
Registriert seit: 03.10.2004
Beiträge: 576
Zitat:
Zitat von E_F
Nimm die Batterie raus und messe mal die Spannung
Du weisst was Leerlaufspannung ist?

Lutz
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.10.2015, 10:11
ohoyer ohoyer ist offline
Super-Moderator
 
Registriert seit: 27.12.2006
Ort: Koblenz
Beiträge: 3.423
Bei den Strömen, die so ne typische CR2032 liefern muss (die halten idR auf dem Mainboard zwischen 5-10 Jahren) und typischen um die 200 mAh Kapazität ist da kaum Spannungsfall zu verzeichnen...

Dh. wenn das Teil mal gerade so eben noch an die 3V rankommt, ist bereits Ende Gelände für einige Dinge, dann würde ich die tauschen.
__________________
„Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.“

Friedrich Nietzsche (Werk: Jenseits von Gut und Böse, Aph. 146)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 11.10.2015, 11:09
karo1170 karo1170 ist offline
Kabelknabberer
 
Registriert seit: 31.03.2014
Beiträge: 207
Zitat:
Zitat von Olaf S-H
Moin zusammen,

mein PC macht hier leichte Probleme.

Der Start ist etwas holperig. Danach kann ich erkennen, dass die Uhrzeit nicht mehr stimmt. An der Batterie wird es wohl nicht liegen, da ich diese erst vor wenigen Wochen ausgetauscht habe.

Gibt es die Möglichkeit, hier eine Ferndiagnose zu stellen?

Gruß Olaf

Wird die Systemzeit im BIOS verstellt oder erscheint im BS eine andere Zeit(-anzeige, -zone)? Bleiben andere vorgenommene Einstellungen im BIOS (Bootreihenfolge, Systemtakt..) unveraendert?

Neben der bereits genannten Batterie sind hardwareseitig auch defekte Kondensatoren auf dem Mainboard eine Moeglichkeit. Im BS wuerde ich mir mal die Systematik Zeitabgleich anschauen, laeuft dort ein ntp-Dienst oder vergleichbares?
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 11.10.2015, 11:18
Olaf S-H Olaf S-H ist offline
.
 
Registriert seit: 11.01.2005
Beiträge: 11.371
Moin zusammen,

der Rechner läuft an, wurschtelt ein wenig rum, geht dann aus. Nach einer kurzen Pause startet er dann erneut und läuft hoch. Die Uhrzeit liegt dann irgendwo zwischen dem letzten Runterfahren und dem Jetzt. Also so, als wenn die Batterie fast leer wäre.

Bei einer ganz leeren Batterie liegt das Datum dann irgendwo bei 2011.

Ich werde dann wohl mal unter den Schreibtisch kriechen müssen, um an der Batterie die Spannung zu messen. Da freue ich mich schon jetzt drauf.

Gruß Olaf
__________________
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden.

Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 11.10.2015, 11:31
ohoyer ohoyer ist offline
Super-Moderator
 
Registriert seit: 27.12.2006
Ort: Koblenz
Beiträge: 3.423
Das sind allerdings keine Symptome von ner leeren Batterie, sondern sterbendem Mainboard oder Netzteil.
__________________
„Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.“

Friedrich Nietzsche (Werk: Jenseits von Gut und Böse, Aph. 146)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.10.2015, 12:05
Benutzerbild von Alois
Alois Alois ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 28.07.2004
Ort: Hessen GG
Beiträge: 11.575
Hallo Olaf,

Zitat:
Das sind allerdings keine Symptome von ner leeren Batterie, sondern sterbendem Mainboard oder Netzteil.

Oder einem oderer mehrere Elkos die am auslaufen sind.

Um das Netzteil auszuschließen würde ich aus einem anderen Rechner das Netzteil ausbauen und in den maroden Rechner einbauen. Netzteile gibt es inzwischen für wenig Geld (halten aber entsprechend "lang").

Zuvor würde ich mir die Elkos auf dem Mainboard ansehen. Haben einige, oder alle eine aufgesprungene Sollbruchstelle und tritt dort eine Paste (meist bräunlich) aus, dann ist der betreffende Elko hin.

Man scheint das recht gut hin zu bekommen, dass die Elkos nach Ablauf der Garantiezeit kaputt gehen und das Gerät dann Schrott ist.

Wer länger an einem Rechner haben will, der sollte sich bei der Ware umsehen die für industrielle Zwecke hergestellt wird. Da gibt es das Problem mit dem aufgeplatzten Elko quasi nicht.

Gruß

Alois
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 12.10.2015, 08:00
Benutzerbild von Thommy62
Thommy62 Thommy62 ist offline
Null-Leiter
 
Registriert seit: 18.02.2014
Ort: im süden von Thüringen
Beiträge: 45
Ich hatte auch mal so ein "Startproblem", Rechner fährt hoch und meachte dann wie einen "Not-Aus".
Ergebnis der Suche, der Lüfter der CPU war def. und der Rechner ist wegen Überhitzung der CPU gleich wieder runter gefahren.
Vielleicht hilft es weiter....
Gruß Thomas
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 12.10.2015, 08:48
Benutzerbild von Alois
Alois Alois ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 28.07.2004
Ort: Hessen GG
Beiträge: 11.575
Hallo Thommy,

Zitat:
Ergebnis der Suche, der Lüfter der CPU war def. und der Rechner ist wegen Überhitzung der CPU gleich wieder runter gefahren.

Guter Hinweis das kommt nicht selten vor. Vor allem Bei Rechnern die Tag und Nacht laufen.

Gruß

Alois
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:04 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.