diesteckdose
 

Zurück   diesteckdose > IT > Internet
Benutzername
Kennwort
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Forum Home

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 11.07.2015, 00:32
Olaf S-H Olaf S-H ist offline
.
 
Registriert seit: 11.01.2005
Beiträge: 11.366
Moin Sauwetter,

auch ein Elektriker aus S-H weiß dies. Aber was ist, wenn die Bestandsleitung nicht im Rohr liegt? Da kann man nur das nehmen, was vorhanden ist. Oder ist das Auswechseln der nicht im Rohr verlegten Leitung angemessen?

Gruß Olaf
__________________
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden.

Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 11.07.2015, 00:35
Olaf S-H Olaf S-H ist offline
.
 
Registriert seit: 11.01.2005
Beiträge: 11.366
Zitat:
Zitat von Strippe-HH
... ein Kollege von mir mit älteren Haus hat nur ein
YI(ST)Y 4x2x06 zur Verfügung was UP vom Keller ins Dachgeschoß als Telefonleitung was er nun mit als Lan-Kabel verwenden möchte. ...

Moin Strippe,

kann gut gehen, muss es aber nicht. Ich hatte auch schon ein I-Y(St)Y 4x2x0,8 mit einem analogen Telefon und einem LAN-Anschluss beschaltet. Das lief stabil.

Nun liegen dort zwei Cat5-Leitungen - ja, es ist im Rohr bzw. Leitungsführungskanal im KG.

Gruß Olaf
__________________
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden.

Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 11.07.2015, 16:14
Benutzerbild von Strippe-HH
Strippe-HH Strippe-HH ist offline
Funkenbändiger in Rente
 
Registriert seit: 10.10.2014
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.044
Zitat:
Zitat von Sauwetter
Hallo!

Normalerweise sollte es ein Elektriker in HH wissen, dass "Medienleitungen" u.a. wie Telefon u. Internet jederzeit "austauschbar im Rohr" verlegt werden sollten!
@Sauwetter.
Als das Haus 1978 erbaut wurde, da dachte man noch nicht wie heute an Fernsehen, Internet und Telefone im jedem Zimmer. Da gingen höchstens ein oder zwei PG13,5 Leerrohre für Telefon vom Erdgeschoß zum Keller und ein Rohr auch PG13,5 für die Antenne vom Wohnzimmer zum Dachboden, sonst nichts.
Auch dieses I-Y(St)Y Kabel wurde nachgelegt als 10 Jahre später der Dachboden ausgebaut wurde und verschwand als Kabel in irgenen Rohrschacht oder sonst wo.
Also da steht man schon vor vollendeten Tatsachen, und muss eben:
__________________
Immer das Beste draus machen
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 11.07.2015, 20:24
Sauwetter Sauwetter ist offline
Geerdeter
 
Registriert seit: 02.04.2013
Beiträge: 445
Hallo!

Aber die "Telefonanlage" die es für das ganze Haus gibt, wird sicher nicht bereits seit 78 sondern erst später dazugekommen sein u. spätestens da hätte man schon ein wenig vorausdenken können.

Mein Haus ist auch aus 78, sogar im Bad hatte ich damals was vorgesehen, den nicht geplanten bzw. nicht verrohrten Rest, decke ich mit Devolo ab.

Vielleicht nimmst Du was mit LAN over power?

Aber Jeder wie er will u.kann.

LG.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 11.07.2015, 22:14
Benutzerbild von Oberwelle
Oberwelle Oberwelle ist offline
Nie Auslernender
 
Registriert seit: 04.04.2005
Beiträge: 8.625
Moin..

bei läuft seit einigen Jahren über eine 4 adrige Telefon "Strippe" das LAN.

Suche mal nach "LINE21".


OW

Korrigiert: Danke Sauwetter
__________________
.
Ich kann über die Richtigkeit / Vollständigkeit meiner Angaben keine Gewähr übernehmen. Immer alle Vorschriften beachten !
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 11.07.2015, 22:25
Sauwetter Sauwetter ist offline
Geerdeter
 
Registriert seit: 02.04.2013
Beiträge: 445
Hallo OW!

Bist Du Dir ganz sicher dass LINE21 "nur" 2-Adrig ist?

LG.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 11.07.2015, 22:30
Benutzerbild von Oberwelle
Oberwelle Oberwelle ist offline
Nie Auslernender
 
Registriert seit: 04.04.2005
Beiträge: 8.625
Ahh..

nein 2 Aderpaare..

Also 4 Adern

Danke OW
__________________
.
Ich kann über die Richtigkeit / Vollständigkeit meiner Angaben keine Gewähr übernehmen. Immer alle Vorschriften beachten !
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 11.07.2015, 22:42
Sauwetter Sauwetter ist offline
Geerdeter
 
Registriert seit: 02.04.2013
Beiträge: 445
Hallo OW!

Es gibt wirklich was 2-Adriges plus Technik auf beiden Seiten, nächste Woche gibt es dann mehr Info, im Detail davon.

LG.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 11.07.2015, 22:54
E_F
 
Beiträge: n/a
Hier wurden anscheinend wieder 2 Sachen durcheinandergewürfelt, die Installation soll NICHT in SEINEM Haus stattfinden sondern bei einem Arbeitskollegen.

DLAN erzeugt Breitbandige Störungen auf der Kurzwelle, Geschwindigkeit ist auch nicht so berauschend. WLAN vom Keller kannste eh vergessen.

Ich würde antesten ob es geht! Wenn ja dann freuen und Bierchen schlürfen. Gefahr wie bei einer 230V Installation ist ja nicht zu erwarten!

Die Amis haben übrigens eine Technik erfunden OFFIZIELL über Telefonstrippe Lan zu übertragen. Das kann dann allerdings nur 10Mbit/s bzw. für 100Mbit/s wird die doppelte Adernzahl benötigt..
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 11.07.2015, 23:20
Sauwetter Sauwetter ist offline
Geerdeter
 
Registriert seit: 02.04.2013
Beiträge: 445
Hallo E_F!

Auf Deine ersten 3 Sätze will ich nicht antworten, aber für Satz 4 solltest Du uns bitte genau im Detail erklären, weil es ja sowieso angeblich OFFIZIELL ist.

Mit der Bitte um Stellungnahme.

MfG.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
PA-Anschluss aroso26 Normen und Vorschriften Neuerscheinungen 3 02.07.2014 23:26
DLE-Anschluss über RCD ? Saarbahner Elektroinstallation 5 23.01.2008 21:55
Anschluss Küchengeräte Matty0033 Elektrotechnik-Board 1 26.10.2007 19:00
Anschluss FI achim_g Elektrotechnik-Board 11 16.10.2006 13:48
BK-Anschluss Camelion Elektrotechnik-Board 9 24.09.2006 07:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:51 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.