diesteckdose
 

Zurück   diesteckdose > Sonstiges > Modellbahnen
Benutzername
Kennwort
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Forum Home

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 06.08.2014, 23:20
Benutzerbild von Elt-Onkel
Elt-Onkel Elt-Onkel ist offline
Starkstrom
 
Registriert seit: 25.03.2004
Beiträge: 4.515
Hallo,

Zitat:
Zitat von Olaf S-H
Moin zusammen,

ich habe mal nachgemessen. Die Motorwelle hat einen Durchmesser von ca. 2 mm.

Bohren traue ich mir da nicht zu.

Gruß Olaf

Solche filigrane Sachen gebe ich ab an meine Zahnärztin.

...
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 12.08.2014, 06:47
Olaf S-H Olaf S-H ist offline
.
 
Registriert seit: 10.01.2005
Beiträge: 11.543
Moin zusammen,

ich hatte auch den Hersteller angefragt. Von dort kam die Angabe, dass die Zahnräder seit Jahren aus Messing hergestellt würden - ich vermute mal, dass hier eine Materialermüdung vorliegt. Man riet mir, ein neues Zahnrad zu beschaffen und auf die Welle zu drücken. Es hört sich in der Antwort-E-Mail recht einfach an. Mal sehen, was die praktische Umsetzung bringt.

Gruß Olaf
__________________
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden.

Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 02.07.2017, 11:31
Olaf S-H Olaf S-H ist offline
.
 
Registriert seit: 10.01.2005
Beiträge: 11.543
Moin zusammen,

leider war hier etwas länger Baustopp.

Ich habe das alte Zahnrad nun abgezogen. Bei genauer Betrachtung fielen mir "Materialreste" in der Bohrung auf. Es scheint sich hierbei um Klebstoff zu handeln. Ggf. haben hier die Materialien von Klebstoff und Schmiermittel nicht harmoniert.

Insofern forcierie ich derzeit die Klebstoffvariante. Dürfte ich die Tippgeber bitten, mir eine genaue Bezeichnung des Klebstoffes zu nennen.

Gruß Olaf
Angehängte Grafiken
  
__________________
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden.

Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 02.07.2017, 11:45
Dani CEE Dani CEE ist offline
ISO-Norm Entsprechend
 
Registriert seit: 04.07.2015
Beiträge: 65
Mit diesem Kleber habe ich Gute Erfahrungen "jb weld"
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 02.07.2017, 14:49
Benutzerbild von Tobi P.
Tobi P. Tobi P. ist offline
Meister in Ausbildung
 
Registriert seit: 18.11.2007
Ort: 41516 Grevenbroich
Beiträge: 1.355
Moin Olaf,

ich würde hier die Welle-Nabe-Fügeklebstoffe von Loctite empfehlen. Loctite 660 ist spaltüberbrückend und ergibt eine hochfeste Fügeverbindung, das könnte was für dich sein. Verwende ich neben anderen Loctite-Produkten ziemlich häufig und bin bislang sehr zufrieden damit


Gruß Tobi
__________________
Gründer und 1. Vorsitzender des "Vereins der Freunde des 175kVA Bosch"
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 02.07.2017, 18:54
Benutzerbild von Oberwelle
Oberwelle Oberwelle ist offline
Nie Auslernender
 
Registriert seit: 04.04.2005
Beiträge: 8.729
Moin Tobi,

hast du schon bei Kunststoff ( Zahnrad )/ Metall ( Achse ) Übergängen das 660 getestet ?
Dann steht auch bei mir eine Bestellung an..


Gruß W
__________________
.
Ich kann über die Richtigkeit / Vollständigkeit meiner Angaben keine Gewähr übernehmen. Immer alle Vorschriften beachten !
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 02.07.2017, 20:18
Benutzerbild von Tobi P.
Tobi P. Tobi P. ist offline
Meister in Ausbildung
 
Registriert seit: 18.11.2007
Ort: 41516 Grevenbroich
Beiträge: 1.355
Moin Oberwelle,

nein, bislang habe ich das nur bei Metall-Metall-Fügeverbindungen verwendet. Kunststoff kommt in meinem Anwendungsgebiet praktisch nicht vor.


Gruß Tobi
__________________
Gründer und 1. Vorsitzender des "Vereins der Freunde des 175kVA Bosch"
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Neueinstieg Spur H0 Fleischmann zebra-ma Modellbahnen 2 06.09.2013 22:06
Fleischmann Modellgleis Olaf S-H Modellbahnen 0 26.01.2010 22:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:51 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.