diesteckdose
 

Zurück   diesteckdose > Sonstiges > Bücher- und Zeitschriftenecke
Benutzername
Kennwort
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Forum Home

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 15.06.2014, 12:50
Benutzerbild von Uwe E.
Uwe E. Uwe E. ist offline
Funkenfinger
 
Registriert seit: 22.10.2005
Ort: Neuenstadt Baden W.
Beiträge: 307
E-Book

Hallo miteinander.
Ich überlege mir gerade ein E-Book anzuschaffen.
Was habt ihr da so im Einsatz, und wo bezieht Ihr eure Bücher?
Wie sind so die Erfahrungen.


Vielen Dank mal im voraus

mfg Uwe
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 15.06.2014, 13:16
DK8EY DK8EY ist offline
Null-Leiter
 
Registriert seit: 29.12.2013
Beiträge: 19
Hallo Uwe,

du moechtest dir ein ebook kaufen ? Steilvorlage: ...der Trend geht zum Zweitbuch... :-)

Ich benutze als ebook-reader seit zwei Jahren den Kindle. Damit ist man jedoch von Amazon abhaengig - Geschmacksache, ob's man das will. Wobei viele sich ja auch von Apple oder Google abhaengig machen, ohne es zu merken.

Der Kindle Reader und das Kindle System ist prima zum Lesen von Belletristik, Krimis, Nachschlagen etc.
Fuer elektrotechnische Fachliteratur ist Kindle nicht geeignet.

Gruesse, Christoph
__________________
Funkamateur, Elektromeister, IT'ler
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 16.06.2014, 08:28
Bapho Bapho ist offline
Null-Leiter
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 46
Bei mir ist der Trend schon zum Drittbuch gegangen, ich verrücktes Huhn ich.

Ich nutze den Kindle Paperwhite und kann den nur empfehlen, gerade die Beleuchtung und die Akkulaufzeit sind super.

Wegen den Büchern und der Abhängigkeit. Es gibt da so ein lustiges Tool namens Calibri, damit kann man alle möglichen Formate in das .mobi des Kindle umwandeln. Wenn man dann noch jemanden kennt der jemanden kennt dessen Bruder seine Tochter ab und zu im Usenet unterwegs ist... sollte der Nachschub nicht ausgehen.
__________________
Nüchtern betrachtet war es besoffen besser.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 16.06.2014, 09:23
Zitteraal Zitteraal ist offline
Alter Sack
 
Registriert seit: 10.02.2004
Ort: Tagsüber in der Firma, sonst Zuhause.
Beiträge: 3.340
Zitat:
Zitat von Bapho
Ich nutze den Kindle Paperwhite und kann den nur empfehlen, gerade die Beleuchtung und die Akkulaufzeit sind super.

Habe auch den neuen Paperwhite, allerdings mit UMTS. Ist gerade im Urlaub eine klasse Sache.

Außerdem den Kindle mit der Tastatur, zwar schon etwas älter aber auch gut. Beste Ehefrau von allen nutzt den ab und zu.

Die Bindung an Amazon finde ich nicht so gravierend, ein E-Book Reader anderer Hersteller kostet ja nicht die Welt.
__________________
Liebe Grüße, Bernd

---------------------------------------------------
Der Narr tut was er nicht lassen kann, der Weise lässt was er nicht tun kann.

Konfuzius
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.06.2014, 14:56
kabelmaus kabelmaus ist offline
Spannungstester
 
Registriert seit: 23.03.2012
Ort: Bottrop
Beiträge: 122
Ich verwende zun Lesen mein Tab (Galaxy Note 10.1).
Ist im Format recht gross, halt 10 Zoll, aber auch für andere Dinge geeignet.
Ansonsten haben mein Mann und meine Tochter von der gleichen Firma das Tab 3 mit 8 Zoll.
Dort gibt es eine e-Reader-Funktion.
Die zwei sind total begeistert.
Es gibt verschiedene Anbieter, die im Internet Bücher kostenlos anbieten. Dann vielleicht nicht genau, dass was man sucht, aber als Leseratte nimmt man auch das.
Es gibt aber wohl auch verschiedene Foren, die Bücher tauschen. (Mir ist alledings keines bekannt.)
Oder Bekannte fragen, ob man sich dort Bücher "leihen" kann.
Die öffentlichen Büchereien bieten mittlerweile auch jede Menge e-Bücher an.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 17.06.2014, 15:20
Zitteraal Zitteraal ist offline
Alter Sack
 
Registriert seit: 10.02.2004
Ort: Tagsüber in der Firma, sonst Zuhause.
Beiträge: 3.340
Wie lange kannst Du mit dem Tablett lesen?

Sicherlich nicht tage- und wochenlang wie mit einem originären E-Bookreader.
__________________
Liebe Grüße, Bernd

---------------------------------------------------
Der Narr tut was er nicht lassen kann, der Weise lässt was er nicht tun kann.

Konfuzius
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17.06.2014, 16:39
kabelmaus kabelmaus ist offline
Spannungstester
 
Registriert seit: 23.03.2012
Ort: Bottrop
Beiträge: 122
Nöö, reicht aber mit anderen Tätigkeiten für einen ganzen Tag.

Ich habe mir das Tab nicht ausschließlich zum Lesen geholt.

Ich wollte damit auch interneten und leichte Spiele erledigen.

Ein "Just for Fun" Gerät.

Bei mir stand nie zur Diskussion einen reinen E-Book-Reader zu kaufen, weil meinem Net-Book die Akkuleistung abhanden gekommen ist.
Ich einen neuen Akku hätte kaufen müssen, und/oder neues Net-Book, weil die Kiste einfach schon älter war. Und dazu dann noch einen E-Book-Reader?

Da habe ich mich dann für ein Tab entschieden.

Mein Tab, hat einem Reader gegenüber, ganz klar den Nachteil, dass die Akkulaufzeit da nicht mithalten kann.
Hat aber klar den Vorteil, dass ich andere Sachen, z.b. Mails, Internet und verschiedene Spiele miterledigen kann.

Alles eine Frage der Anforderungen.

Hier geht es schließlich um unsere Erfahrungen mit e-Büchern, deswegwn habe ich meine Erfahrungen geschildert.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 17.06.2014, 17:26
IH-Elektriker IH-Elektriker ist offline
Unter Strom
 
Registriert seit: 09.01.2013
Beiträge: 969
Ich habe mir gestern auch einen E-Book-Reader gekauft. (einfachen Kindle für 50€)

Grund für die Anschaffung war bei mir eine bevorstehende Urlaubsreise.

Da ich gerade im Urlaub zur Entspannung recht gerne und viel lese (Romane, Krimis, seltener Fachliteratur...) und ich nicht ewig viel bedrucktes Papier mitschleppen möchte war das eine einfache Entscheidung.

Ich habe zwar auch ein 10" Tablet (iPad2), das ist mir aber zum lesen eher zu groß und das Display ist nicht sonderlich geeignet um damit am Strand oder im Freibad etwas zu lesen - ausserdem nehme ich einen E-Book-Reader für 50€ eher mit und lasse ihn mehr oder weniger "unbewacht" wie sonst ein Buch in der Badetasche zurück wie ein iPad

Mein erster Eindruck war nur negativ. Ich konnte mich nicht auf das lesen konzentrieren, war eher am schnell querlesen. Das Papier-Leseerlebnis hat gänzlich gefehlt.

Nach einigen Stunden geht es deutlich besser - aber ein E-Book ersetzt kein Papierbuch für mich. Für mich ist es halt ein Kompromiss, wird aber das "analoge" Leseerlebnis eines Papierbuches nicht ersetzen.

Wobei ich eher der "analoge" Typ bin, ich drucke mir gerne auch Dokumente aus zur Überarbeitung (um darin schnell herumkritzeln zu können), auch wenn ich heute ein PDF problemlos digital am PC vollkritzeln könnte....

Insofern ist das E-Book nur eine Ergänzung wenn ich nicht dicke Bücherstapel mitschleppen will

Im Urlaub kann ich damit halt schnell und unkompliziert Lesenachschub organisieren wenn mir Sonntag Nachmittag am Campingplatz in der Sonne liegend der Lesestoff ausgeht - im "analogen" Buchzeitalter hätte ich dann bis Montag warten und ggf. einen Buchladen aufsuchen müssen - wenn es einen in der Urlaubsregion gibt - oder eben auf's Lesen verzichten. Mit dem Kindle gehe ich schnell online und hole mir neuen Lesestoff, WLAN habe ich normal dabei (mobiler Router im Wohnmobil....) oder kann irgendwo einen Zugang "organisieren" um bei Amazon zu shoppen...
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 17.06.2014, 22:08
Benutzerbild von bettmann
bettmann bettmann ist offline
Medizinprodukte-Berater
 
Registriert seit: 16.02.2007
Ort: Landkreis Tübingen / Mittelfranken / Thüringen
Beiträge: 1.862
Irgendwo hatten wir das Thema schon mal hier in der "Dose". Ich finde es aber nicht!

Tolino shine, (2013 gekauft bei Thalia, als Geschenk). Bücher werden im Geschäft (bei Thalia) per WLAN geladen.
Beschenkte ist damit sehr zufrieden. Wenig Platz und Gewicht, aber trotzdem viel zum Lesen. Wird nicht nur im Urlaub sondern auch zu Hause genutzt. Akku-Laufzeit gegen "unendlich" (wird nur zum Lesen benutzt).
Sicherlich muss man sich an die Haptik erst gewöhnen, aber dann ...

bettmann

PS / In der aktuellen (14/2014) ComputerB*ld sind 16 eBook-Reader im Test
__________________
Yo, wir schaffen das !!! (Bob der Baumeister)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 25.08.2014, 23:38
elBindos99 elBindos99 ist offline
Null-Leiter
 
Registriert seit: 16.08.2014
Beiträge: 1
Macht denn nicht eigentlich ein Tablet PC mehr Sinn? Die sind doch nur minimal teurer (abgesehen von Apple-Geräten) bieten aber deutlich mehr Anwendungsmöglichkeiten. Deshalb sollte man sich gut überlegen, ob man Geld für einen reinen eBook Reader ausgibt und damit "nur" Bücher lesen kann oder ob man sich nicht lieber langfristig orientiert und etwas mehr Geld investiert, dafür aber ein All Rounder bekommt ;-) muss man halt abwägen
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Abschlussprüfungen als E-Book? Hastalam Allgemeines Board 4 16.11.2003 18:25


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:25 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.